Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

poolbar-Festival startete mit Musik, Poesie und Sport

Die ersten Headliner auf der poolbar-Festivalbühne waren „The Subways“. Sie heizten den Gästen ordentlich ein.
Die ersten Headliner auf der poolbar-Festivalbühne waren „The Subways“. Sie heizten den Gästen ordentlich ein. ©Emir T. Uysal
Eröffnungswochenende des großen Festivalspektakels im Feldkircher Reichenfeld.
poolbar-Festival eröffnete (2018)

Feldkirch Eine Stadt im Ausnahmezustand: Während vergangenes Wochenende zahlreiche Feste in der Feldkircher Innenstadt gefeiert wurden und das Pförtnerhaus sich in einen Marktplatz verwandelte, startete im Alten Hallenbad für viele Musikbegeisterte die Veranstaltungsreihe des Jahres. Die Liste der Headliner ist lang und die Vielfalt rund um das poolbar-Festival unterschiedlicher denn je. „Der Aufbau von poolbar-Architektur und Technik war intensiv, aber es ist alles pünktlich und nach Plan fertig geworden – und gleich der erste Tag war phänomenal“, erklärt Organisator Herwig Bauer. „Die vielen Menschen ließen sich nicht mal vom einen oder anderen Regenschauer vom frisch gestalteten Außenbereich vertreiben – zu groß die Begeisterung, zu hoch der Wohlfühlfaktor.“ 

Am ersten Abend bescherten „The Subways“ die erwartet bummvolle Halle, und auch am Samstag, bei Cassius, musste ein Einlassstopp gemacht werden. 

Kulinarik und Fußballfieber
„Sehr erfreulich war auch die Premiere des poolbar-Brunch mit neuem Prinzip: Sunnahof, Lisilishof Amann Kaffee und der Food Truck von ‚Hoakligs‘ machen auf der Terrasse jeweils eigene Frühstücksangebote, und auch hier ging der Plan voll auf“, so Bauer, „Kein Warten mehr, kein Buffet mehr in der abgestandenen Luft im Gebäude, sondern alle können im Freien die Musik, das Wetter, die Natur, die Menschen genießen. Das ganze Reichenfeld war von zufriedenen Familien auf Picknickdecken bevölkert.“ Neben den großen Musikacts kam auch der WM-Enthusiast nicht zu kurz. Im „Pool“ wurden die Viertelfinalspiele übertragen.

Zweite TV-Meisterschaft
Am Sonntagabend wurde es dann hochpoetisch: Nach der Premiere 2017 fanden die Tirol-Vorarlberg-Poetry-Slam-Meisterschaften heuer zum zweiten Mal beim poolbar-Festival statt. Die zehn besten Slammer aus Tirol, Südtirol und Vorarlberg traten gegeneinander an und ermitteln ihren Meister. Moderiert wurde die zweite Meisterschaft wieder von Slam-Mama und -Papa – Mieze Medusa und Markus Köhle. Titelverteidiger Stefan Abermann aus Innsbruck ließ auch heuer nichts anbrennen und überzeugte das Publikum mit seinen humorvollen Texten. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • poolbar-Festival startete mit Musik, Poesie und Sport
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen