AA

Ponys sind sein halbes Leben

Bregenz - Auf den Wiesen des Gasthofs Lamm in Bregenz herrscht zurzeit reges Treiben in Windsor-Manier. Nobel gekleidete Damen und Herren sowie edle Ein-, Zwei- und Vierspänner wohin man blickt.

Unter ihnen tummelt sich der pensionierte Gastronom Helmut Schenk. Er hat alles im Blick, hilft mit und gibt seinen Helfern freundliche Anweisungen. Seit Jahren schlägt sein Herz für den Fahrsport. „1978 habe ich für meine Kinder zwei Schettland- Ponys gekauft, damit sie nicht mehr auf der Straße spielen“, erzählt der Bregenzer Helmut Schenk von den Anfängen seiner Liebe zu den Vierbeinern. Aus der Liebe zu den Tieren hat sich in den vergangenen Jahren eine Berufung entwickelt. Er hat selbst begonnen Kutsche zu fahren und sich für den Fahrsport zu interessieren. Infolge dessen gründete er mit anderen Vorarlbergern den ersten Fahrverein Vorarlbergs, der auch die noch bis Sonntag stattfindende Classic Bodensee, ein internationales Fahrturnier, organisiert. „Mittlerweile hat mein Sohn den Gasthof übernommen und ich habe mehr Zeit, mich meinem Hobby zu widmen“, freut sich Schenk, dass das Unternehmen gemeinsam mit der ganzen Familie weitergeführt wird.

Schloss Windsor

Neben der faszinierenden Vielfalt der Ponys ist der Rentner von dem Flair der Fahrturniere angetan. Der Ablauf ist penibel geplant, die Aufgaben gekonnt verteilt. Alles erinnert ein wenig an frühere Zeiten, in denen Kutschen noch das einzige Fortbewegungsmittel waren. Die Turnierteilnehmer heben im Vorbeifahren den Hut und grüßen freundlich. Genau das ist es, was Helmut Schenk so faszinierend findet. Als Turnierteilnehmer nahm er selbst schon an vielen Turnieren teil. Eines ist ihm jedoch bis heute ganz besonders in Erinnerung geblieben. „Das beeindruckendste Erlebnis, das ich als Fahrer je hatte, war ein Turnier in Windsor, das von der königlichen Familie organisiert wird. Wir durften sogar im Schloss Windsor übernachten“, erinnert sich Schenk an den Ausflug nach England.

Helmut Schenk
  • Beruf: Pensionist
  • Geboren: 23. Juli 1943
  • Familie: verheiratet mit Inge, zwei Söhne (Peter und Daniel)
  • Hobbys: Ponys, Fahrverein
  • Laufbahn: war und ist seit über 40 Jahre in der Gastronomie tätig, Ponyliebhaber und leidenschaftlicher Kutschenfahrer
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Ponys sind sein halbes Leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen