AA

Polster vor Karriere-Ende

Die Tage der aktiven Karriere von Anton Polster sind gezählt. Der Wiener könnte schon bald die Spielerbank mit einem Bürosessel bei Borussia Mönchengladbach tauschen. [20.12.99]

Der ÖFB-Rekord-Teamspieler und -Torschütze, dessen Vertrag mit dem deutschen Fußball-Zweitligisten Borussia Mönchengladbach noch bis 2003 läuft, deutete am Montag gegenüber der APA an, dass er mit 1. Juli ins Management des Bundesliga-Absteigers wechseln könnte. “Ich hatte mit dem Vorstand und Präsidium des Klubs ein gutes Gespräch”, sagte der 35-jährige Wiener.

Sein neues Betätigungsfeld würde den PR- und Öffentlichkeitsbereich, die Sponsoren-Betreuung und die Beobachtung von Spielen und Sichtung von Spielern umfassen.

Freilich fordert er vorher noch ein Gespräch zwischen Trainer Hans Meyerund dem Vorstand. Der Betreuer hat laut der Zeitung “Express” wieder schwere Angriffe gegen den Wiener geritten. “Ich habe ihn zum letzten Mal in Stuttgart eingewechselt. Ich habe mich danach schwarz geärgert, ihn gebracht zu haben”, sagte Meyer laut “Express”. Der Bonhoff-Nachfolger in der Zeitung wörtlich: “Kein Arschloch von Trainer wird euch den Toni Polster nehmen können. Er wird sogar noch drei, vier oder fünf Jahre hier sein”.

Polster bleibt trotzdem ruhig und sachlich. Weiter gehen wird es am Bökelberg sicher. Ob mit Polster als Spieler oder als Funktionär, werden die kommenden Wochen und Monate weisen.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Polster vor Karriere-Ende
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.