AA

Polster darf ins Stadion

Der ehemalige Fußball-Star Toni Polster hat den Zivilrechtsprozess gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Austria Wien gewonnen.

Der Ex-Generalmanager war im Frühjahr 2005 mit Stadionverbot im Horr-Stadion belegt worden. Das Wiener Landesgericht für Zivilrechtssachen hat nun befunden, dass dieses Stadionverbot nicht rechtens sei.

„Dieses Urteil liegt vor, wir wurden informiert und das haben wir zu respektieren“, sagte Austria-Manager Markus Kraetschmar der APA – Austria Presse Agentur. „Es wird nun in Abstimmung mit dem ehemaligen Betriebsführer Magna und den Anwälten entschieden, wie weiter vorgegangen wird. Es gibt einen finanziellen Streitwert und es muss abgeklärt werden, wann Herr Polster wieder ins Stadion darf.“

Polster hatte zuvor schon einen Prozess beim Arbeits-Gericht gegen die Austria in mehreren Instanzen gewonnen. „Jetzt habe ich vier Mal gewonnen, irgendwann muss es gut sein“, meinte der Rekord-Teamtorschütze.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Polster darf ins Stadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen