AA

Pollensaison: Das kommt jetzt auf Allergiker zu

Zahlreiche Vorarlberger merken es bereits: Die Pollensaison ist wieder in vollem Gange. VOL.AT hat Infos und Tipps für Betroffene.

Im Jänner und Februar waren es die Haselsträucher, derzeit blühen die Birken, im Sommer kommen die Gräser: Für Pollen-Allergiker geht es in Richtung "Hauptsaison". Heuer ging es allerdings schon früher los als sonst. Dr. Michaela Ranta von der Allergieambulanz des LKH Feldkirch erklärt warum das so ist:

Pollenallergien bzw. Heuschnupfen können sich, im Gegensatz zu den meisten anderen Allergien, auch in höherem Alter noch entwickeln. Eine frühzeitige Behandlung sei in jedem Alter wichtig, so Dr. Ranta: Zum einen würden die Beschwerden über die Jahre nicht besser, zum anderen bestehe die Möglichkeit, dass sich ohne Behandlung Krankheiten wie beispielsweise allergisches Asthma entwickeln.

Behandlungsmöglichkeiten reichen dabei von verschiedenen Medikamenten wie Tabletten oder Tropfen bis hin zur sogenannten Hyposensibilisierung, die sich über drei Jahre hinzieht und besser wirkt, je jünger der Patient ist. Allergologen sowie Haus- und KNO-Ärzte können helfen.

Tipps zur Symptom-Abmilderung

Eine Behandlung und Medikation sollte grundsätzlich immer ein qualifizierter Arzt vornehmen - jedoch kann man auch selbst einiges tun, um die Symptome etwas abzumildern:

  • Reinigung: Böden, Teppiche und Polstermöbel sollten so oft wie möglich gesaugt werden - am besten verwendet man einen Staubsauger mit speziellem Pollenfilter. Auch Oberflächen gehören regemläßig abgewischt.
  • Kleidung und Hygiene: Die Kleidung am besten täglich wechseln - Pollen verfangen sich oft in Stoffen. Mit Straßenkleidungs sollte man nicht im Schlafzimmer tragen. Zudem empfiehlt es sich, vor dem Zubettgehen die Haare zu waschen.
  • Fenster: Für Fenster und Türen gibt es besondere Pollenschutzgitter oder -vorhänge, durch die weniger Pollen und damit weniger Allergene in die Wohnung gelangen.
  • Lüften: Am besten öffnet man die Fenster nur bei Regen, da er die Pollen aus der Luft wäscht. Auch frühmorgens kann kurz gelüftet werden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Pollensaison: Das kommt jetzt auf Allergiker zu