Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei stoppte Randalierer im Wiener Donauspital mit Pfefferspray

Mit Pfefferspray konnte die Polizei den Randalierer stoppen.
Mit Pfefferspray konnte die Polizei den Randalierer stoppen. ©APA (Sujet)
Ein betrunkener Mann attackierte am Dienstag das Wachpersonal und Polizisten im Wiener Donauspital. Nur Pfefferspray konnte den Randalierer stoppen.

Das Wachpersonal des Donauspitals in Wien-Donaustadt alarmierte am 24. Dezember gegen 15.15 Uhr die Polizei wegen eines aggressiven Mannes. Der 37-Jährige beschimpfte mehrere Angestellte und Patienten.

Betrunkener randalierte im Wiener Donauspital: Pfefferspray-Einsatz

Als die Beamten am Schauplatz des Geschehens eintrafen, fanden sie den Mann mit einer halb vollen Schnapsflasche in der Hand. Der Mann richtete sich augenblicklich gegen die Polizisten. Im Zuge der Amtshandlung versuchte er auch einen Security zu schlagen, was aber verhindert werden konnte.

Der 37-Jährige wurde schlussendlich vorläufig festgenommen, dabei wehrte er sich heftig, dass die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 22. Bezirk
  • Polizei stoppte Randalierer im Wiener Donauspital mit Pfefferspray
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen