Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pole Blazusiak bei Erzbergrodeo nicht zu schlagen

Blazusiak bleibt Seriensieger: Triumph Nummer vier
Blazusiak bleibt Seriensieger: Triumph Nummer vier ©APA (EXPA Pictures)
Der Pole Taddy Blazusiak ist auf dem steirischen Erzberg weiterhin nicht zu schlagen. Der KTM-Werkspilot setzte sich am Sonntag beim traditionellen Erzbergrodeo zum bereits vierten Mal in Serie durch. In einer Zeit von 1:45,43 Stunden siegte Blazusiak nach einer Hitzeschlacht im "Hare Scramble" über Stock und Stein am Ende sicher mit knapp elf Minuten Vorsprung auf Andreas Lettenbichler (GER).

“Es war eine unglaubliche Schinderei und ich bin sehr froh, den Eisernen Giganten ein weiteres Mal besiegt zu haben”, meinte der polnische Seriensieger. Am dritten Platz landete der zwölffache Trial-Weltmeister Dougie Lampkin, der nach seinem unglücklichen Ausfall im Vorjahr und mit knapp 17 Minuten Rückstand auf den Sieger ins Ziel kam.

Von den 500 gestarteten Teilnehmern erreichten nach vier Stunden Renndauer über rund 32 Kilometer ganze 16 Fahrer den Zielbogen. Mehr als 30.000 Zuseher besuchten heuer das Erzbergrodeo XVI.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Steiermark
  • Pole Blazusiak bei Erzbergrodeo nicht zu schlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen