AA

Platzmangel: Tote in Gossau zwischengelagert

Platzmangel im Friedhofsgebäude
Platzmangel im Friedhofsgebäude ©APA/Themenbild
Aufgrund von Platzmangel im Friedhofsgebäude mussten zwei Särge in einem Kühlhaus untergebracht werden.
Alle Infos zur Corona-Pandemie

Zu einer außergewöhnlichen Situation kam es vor gut zwei Wochen in Gossau (Kanton St. Gallen) als zwei Särge aufgrund von Platzmangel ausgelagert werden mussten. Wie FM1 today berichtet, wurden die Särge in einem städtischen Kühlhaus untergebracht. Laut dem Nachrichtenportal werde der Kühlraum normalerweise nicht für die Aufbewahrung von Toten genutzt.

Im Gossauer Friedhofsgebäude stehen vier Aufbahrungsplätze zur Verfügung sowie maximal vier Plätze in einer Kühlzelle. Der Aufenthaltsort von Toten, die nicht im Gebäude aufgebahrt werden, werden den Angehörigen nicht kommuniziert, weshalb diese nicht von der Umlagerung wussten.

Alle Infos zur Corona-Pandemie auf VOL.AT

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Platzmangel: Tote in Gossau zwischengelagert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen