AA

Platz 2 des LEGO-Erfinderwettbewerbes geht nach Altach

Die Preisträger des österreichweiten LEGO-Erfinderwettbewerbes stehen fest! Der zweite Platz ging an Kevin und Melissa aus Altach für ihre "Mandala-Fertigungsmaschine".

Platz 1 für Wien: Mit seiner Erfindung “Katzentraum”, einem Spiel- und Futterautomaten für seine beiden Kater Leo und Tiger, überzeugt der kleine Jakob die Jury und sichert sich den “LEGO EinStein 2010” sowie eine Berlin-Reise für seine ganze Familie. Die Plätze 2 bis 5, belohnt durch LEGO Genius-Packs im Wert von 200 Euro, gehen an Kevin und Melissa aus Altach / Vorarlberg, Christian aus Oberösterreich, Daniel und Manuel sowie Paul aus Niederösterreich.

Der LEGO EinStein Erfinderwettbewerb war im Herbst 2010 in seine zweite Runde gegangen. Land auf Land ab wurde gegrübelt, getüftelt, aus LEGO Steinen erbaut, abfotografiert und schließlich eingereicht. Am 24. Jänner tagte die Jury. Sie bestand einmal mehr aus der renommierten Kinderpsychologin und -therapeutin Dr. Brigitte Sindelar, dem Kinder-Star, Entertainer und ORF-Moderator Robert Steiner und der Kommunikationschefin von LEGO Central Europe, Kate Sutch.

Es war jedoch gar nicht leicht, unter der Fülle von kreativen, originellen, witzigen und teils wirklich ausgeklügelten Einreichungen aus ganz Österreich eine Reihung vorzunehmen. Im Zuge eines mehrstufigen standardisierten Bewertungsverfahrens wurden die Einreichungen mittels einer Bewertungsskala von 1-10 nach den Kriterien Kreativität, Originalität und Funktionalität bewertet. Doch auch das Alter und der dementsprechend erwartbare Entwicklungsstand der
EinreicherInnen wurde in Form eines „Altersbonus“ berücksichtigt.

Die Wahl des erst 7-jährigen Jakob aus Wien zum EinStein 2010 war überraschend einstimmig ausgefallen. Seine Erfindung „Katzentraum“, ein Spiel- und Futterautomat für seine zwei pelzigen Gefährten, war eine perfekte, liebevoll und altersgemäß umgesetzte Problemlösung – hatten die zwei Katzen doch zu seinem Leidwesen ständig mit seinen LEGO Steinen gespielt. Mit seinem Futter- und Spielautomaten waren Leo und Tiger dann jedoch völlig ausgelastet und zufrieden. Dass die Erfindung auch tatsächlich „funktionierte“, bewiesen die beigelegten Fotos eindrucksvoll.

Rang 2 für Vorarlberg: Kevin (9) und seine kleine Schwester Melissa (6) aus Altach erfanden eine motorisierte Mandala-Fertigungsmaschine. Damit können sie mühelos und „wie am Fließband“ die bei Kindern so beliebten kreisförmigen Ausmalvorlagen produzieren. Die weiteren drei Hauptpreise gingen nach Oberösterreich und Niederösterreich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Platz 2 des LEGO-Erfinderwettbewerbes geht nach Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen