AA

Pioneers Vorarlberg müssen sich gegen den Tabellenführer geschlagen geben

©@vn_neue
Trotz guter Leistung können die Cracks von Dylan Stanley gegen Tabellenführer und Rekordmeister KAC nicht punkten, die Kärntner gewinnen am Ende mit 2:4.

Zwei Tage nach dem wichtigen Overtime-Erfolg gegen die Vienna Capitals, empfingen die Bemer Pioneers Vorarlberg am Sonntag Nachmittag Tabellenführer und Rekordmeister KAC.

Guter Start

Headcoach Dylan Stanley musste auf den schwedischen Verteidiger Bobbo Petersson verzichten, der sich am Freitag gegen die Caps wohl leider schwerer verletzt haben dürfte. Im ersten Drittel fanden die Hausherren dann einige gute Gelegenheiten vor, Keeper Dahm konnte aber nur ein Mal überwunden werden. Kapitän Alexander Pallestrang bezwang unter leichter Mithilfe eines KAC-Stockes den starken Dänen im Tor der Rotjacken (6.). Es war gleichzeitig der erste Saisontreffer für den erfahrenen Verteidiger.

In Minute 13 fanden die Pioneers die nächste gute Gelegenheit vor, Geburtstagskind Nick Pastujov konnte einen Penalty nicht verwerten, nachdem zuvor Maier alleine vor dem Torhüter nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Die Kärntner nutzten ihrerseits dann eine gute Chance zu einem Torerfolg, Ganahl konnte aus idealer Position Madlener im Pioneers-Kasten bezwingen. Und so wurden beim Stand von 1:1 erstmals die Seiten gewechselt.

Keine Tore im Mitteldrittel

Auch im zweiten Abschnitt konnten die Vorarlberger gegen den Tabellenführer gut dagegen halten. Die Defensivarbeit funktionierte und in der Offensive kam man selbst zu einigen nennenswerten Abschlüssen. Pech hatte Korecky mit einem Schuss ans Lattenkreuz (24.), in der 31. Minute tauchte Oden vor Dahm auf, der Schlussmann verhinderte aber mit seiner Tat einen weiteren Gegentreffer für seine Vorderleute. Gegen Ende des zweiten Drittels hatte dann der KAC eine Druckphase, die die Pioneers auch dank einer wichtigen Parade von Madlener gegen Fraser unbeschadet überstand. Damit blieb es auch nach 40 Minuten beim 1:1.

Special Teams bringen Entscheidung

Die Entscheidung in dieser Partie sollten die Special Teams bringen. Zunächst ging der KAC durch Bischofberger erstmals an diesem Nachmittag in Front (45.), Oden antwortete knapp drei Minuten später mit dem Ausgleich. Beim nächsten PowerPlay für die Gastgeber gelang aber dem KAC ein Treffer in Unterzahl, Hundertpfund profitierte von einem Scheibenverlust und bezwang Madlener.

In weiterer Folge versuchten die Pioneers zwar noch einmal alles, ein weiteres PowerPlay verlief ungenutzt und so war es Mursak vorbehalten, den 2:4-Endstand per Emtpy Netter herzustellen. Somit bleiben die Vorarlberger an diesem Tag ohne Punktezuwachs, nächste Woche geht es mit den Spielen in Ljubljana und Graz weiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Pioneers Vorarlberg müssen sich gegen den Tabellenführer geschlagen geben