Pilgern auf dem Jakobsweg

Nach der Hl. Messe mit Pfr. Walter Schwab starteten wir von der Basilika Rankweil Richtung Schweiz. Unser Weg führte durch Wiesen und Felder, vorbei an Burgen und Klöstern. In der Kapelle Freibach bestaunten wir die herrlichen Glasfenster mit dem Bild der Basilika von Rankweil und Einsiedeln.

Ernst Müller war uns durch seine ruhige Art ein hervorragend Begleiter, der uns auch auf viele  Sehenswürdigkeiten aufmerksam machte. Die Gestaltung des Tages wurde teilweise von Pilgern übernommen und hinterließ einen sehr persönlichen Eindruck. Dadurch kamen wir einander näher und fühlten uns „aufgehoben“ in der Gruppe. Die Feier der Hl. Messe in freier Natur mit Walter war ein besonderes Erlebnis und die persönlichen Fürbitten berührten. Die Abende klangen meist mit Gesang, Spiel und guten Gesprächen aus. Jeder freute sich auf den nächsten Tag, der uns unserem Ziel näher brachte. Nach einem stärkenden Frühstück und einer Morgen-Besinnung gingen wir in den neuen Tag. Als wir am Freitag, ohne Zwischenfälle und Blessuren, Einsiedeln erreichten, leuchteten unsere Augen – wir waren glücklich und um eine wunderbare Erfahrung reicher. Zum Abschluss feierten wir das Konventamt in der herrlichen Basilika von Einsiedeln.

Traudl Pianca

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Pilgern auf dem Jakobsweg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen