Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Physiotherapie am LKH in neuen Räumlichkeiten

Landesrat Christian Bernhard mit dem Team der Physiotherapeutinnen am LKH Hohenems.
Landesrat Christian Bernhard mit dem Team der Physiotherapeutinnen am LKH Hohenems. ©TF
Knapp 12.300 Behandlungen in der Physiotherapie des Emser LKH im Vorjahr
Eröffnung der neuen Physiotherapie-Räumlichkeiten am LKH Hohenems

Hohenems. Am LKH Hohenems wurden kürzlich die neuen Räumlichkeiten der Physiotherapie feierlich eröffnet. Nun stehen den 6 Physiotherapeutinnen und 2 Heilmasseuren 8 Therapieräume mit einer Nutzfläche von rund 400 m² zur Verfügung.

Neben der Psychosomatik, der Pulmologie, der Inneren Medizin und Palliativstation sind am Emser LKH eine viel genützte Tageschirurgie und die konservative Orthopädie situiert. Die behandelten Patienten weisen daher sehr oft Beschwerden am Bewegungsapparat auf und bedürfen der Physiotherapie. Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt der Physiotherapie ist die Mobilisation von Patienten der Internen Abteilung und unfallchirurgischer Patienten, welche operiert wurden.

Die Therapieformen der LKH-Physiotherapie sind aktive und passive Bewegungstherapie, Gelenksmobilisation, Rehabilitationstraining, Weichteiltechniken (Muskel, Sehnen, Bänder), medizinische Trainingstherapie, physikalische Therapie und Heilmassagen. Durch diverse Zusatzausbildungen der Mitarbeiter profitieren Patienten bei Bedarf auch vom Angebot der manuellen Therapie, Sportphysiotherapie, Lymphdrainagen oder einer Triggerpunkt-Behandlung. „Wir arbeiten mit verschiedensten bewegungstherapeutischen Behandlungskonzepten und –techniken im Bereich der Orthopädie, der Unfallchirurgie, der Internen Abteilung sowie der psychosomatischen Abteilung“, informiert Nadine Maierhofer, Leiterin der Physiotherapie am LKH Hohenems.

Baustart für die neuen Räumlichkeiten war Mai 2016, mittlerweile sind Behandlungsräume und Turnsaal auf den neuesten Stand gebracht worden. . „Hier in Hohenems sind Umbau und Sanierung der Physiotherapie dank guter Organisation ausgezeichnet gelungen“, lobte LR Bernhard. “Der Umbau hat es ermöglicht, dass jedem Therapeut nun ein eigener Behandlungsraum zur Verfügung steht, was auch mehr Privatsphäre für den zu behandelnden Patienten bedeutet“, ergänzte Gerald Fleisch, GF der Vlbg. Krankenhaus-Betriebsgesellschaft.

Innerhalb des Hauses arbeiten Ärzte, Pflege und Physiotherapeuten ausgezeichnet zusammen, was den Patienten sehr zugute kommt. Im Jahr 2016 haben die 6 Physiotherapeuten und 2 Heilmasseure 12.280 Behandlungen durchgeführt. Sie sind damit wichtige Begleiter auf dem Weg der Gesundung. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Physiotherapie am LKH in neuen Räumlichkeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen