Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PG Mehrerau bei der Handball-Schul-WM auf Rang 7

Die Oberstufen-Mannschaft des PG Mehrerau, die zu 100% aus Spielern der Bregenzer Handballakademie besteht, sicherte sich bei der Schul-Weltmeisterschaft im dänischen Ikast eine Top-Platzierung.

Die in den meisten Spielen körperlich unterlegenen aber technisch und taktisch starken Bregenzer belegten den 7. Endrang unter 24 Nationen. Von den 8 Spielen konnten die jungen Bregenzer 5 für sich entscheiden, 1 Mal mussten sich nach einem Unentschieden im Penalty-Shoot-Out geschlagen geben. Top-Scorer war Lukas Frühstück mit 69 Treffern.

Dänemark II – Österreich 28:27 (15:16)
Auf Grund des Nichtantretens von Kongo stellt Dänemark zwei Mannschaften. Gegen diese körperlich klar überlegene Mannschaft konnten die Bregenzer gut mitspielen, ein Fehlwurf zwei Sekunden vor Schluss verhinderte einen Punktgewinn!
Tore: Lukas Frühstück 15, Alexander Wassel 5, David Stockinger 2, Mathias Mäser 2, Cedric Gunz 1, Gabriel Schäfer 1, Severin Maier 1

Österreich – Griechenland 18:17 (9:9)
Nach der starken Leistung von gestern gehörte das heutige Spiel zur Kategorie “Gewonnen und abhaken!” 18 Toren standen 15 Fehlwürfe gegenüber.
Tore: Lukas Frühstück 8, David Stockinger 3, Mathias Mäser 3, Alexander Wassel 2, Frederic Wüstner 1, Maximilian Moosbrugger 1

Österreich – Polen 27:20 (12:12)
Die Bregenzer gewannen das Schlüsselspiel um den Einzug ins Quali-Spiel für das Halbfinale gegen die körperlich wesentlich stärkeren Polen überraschend klar mit 27:20. Nach einem Unentschieden zur Halbzeit stabilisierte sich die Deckung, Torhüter Lukas Winkler hielt 17 Bälle. Jetzt stehen die Chancen auf einen Einzug unter die letzten 8 hervorragend.
Tore: Lukas Frühstück 7, Alexander Wassel 5, Gabriel Schäfer 4, Frederic Wüstner 3, Mathias Mäser 2, Severin Maier 2, David Stockinger 2, Peter Harrich 1, Cedric Gunz 1

Österreich – Italien 30:15 (18:8)
Die Bregenzer spielten eine starke 1. Halbzeit, im 2. Spielabschnitt konnte dann der ganze Kader eingesetzt werden, jeder bekam ausreichend Spielanteile. Mit dem 3. Sieg und dem gleichzeitigen Sieg von Dänemark 2 gegen Griechenland ist der 2. Gruppenplatz gesichert, der Aufstieg ins Viertelfinale geschafft. Der Gegner dort ist noch offen, wird aber aus dem Trio Dänemark 1, Ungarn und Tschechien stammen.
Tore: David Stockinger 6, Gabriel Schäfer 5, Alexander Wassel 4, Lukas Frühstück 3, Mathias Mäser 3, Frederic Wüstner 2, Severin Maier 2, Peter Harrich 2, Cedric Gunz 1, Christoph Mähr 1, Maximilian Moosbrugger 1

Österreich – Luxemburg 30:26 (16:11)
Mit einem sicheren Erfolg gegen Luxemburg, bei dem die Leistungsträger weitestgehend geschont werden konnten, schlossen die Bregenzer die Vorrunde ab.
Tore: Lukas Frühstück 10, Gabriel Schäfer 6, David Stockinger 4, Cedric Gunz 4, Alexander Wassel 3, Maximilian Moosbrugger 2, Severin Maier 1

Viertelfinale: Dänemark1 – Österreich 18:18 (11:7), Penalty 4:2
In der 1. Halbzeit bekundeten die Bregenzer gegen die körperlich sehr starke Deckung der Dänen Probleme, gerieten oft an den Rand des Zeitspiels. Mit einer sensationellen kämpferischen Leistung, hervorragender Deckungsarbeit und einem ausgezeichneten Tormann (Lukas Winkler 13 gehaltene Bälle) holten sie in der 2. Halbzeit Tor um Tor auf, schafften beim 15:15 knapp 7 Minuten vor Spielende den Ausgleich. Mit 18:18 ging es ins Penalty-Shoot-Out (je 5 Gegenstöße 1:1 gegen Tormann), das die Bregenzer knapp verloren.
Tore: Lukas Frühstück 5/2, Cedric Gunz 5/3, Gabriel Schäfer 3, David Stockinger 2, Alexander Wassel 2, Mathias Mäser 1

Halbfinale Platz 5-8: Österreich – Ukraine 25:28
Das PG Mehrerau, identisch mit der Bregenzer Handballakademie, verlor das von beiden Seiten extrem hart geführte Halbfinale um Platz 5 knapp. Grund dafür war die schlechte Chancenverwertung, die Bregenzer spüren nach dem 7. Turnierspiel langsam die Belastung.
Tore: Lukas Frühstück 12, Cedric Gunz 5, Frederic Wüstner 3, Peter Harrich 2, Alexander Wassel 2, Mathias Mäser 1

Spiel um Platz 7: Österreich – Dänemark2 36:24 (18:12)
Die Bregenzer konnte noch einmal die letzten Kräfte mobiliseren und sich mit einem klaren 12-Tore-Sieg für die knappe Vorrunden-Niederlage an Dänemark revanchieren.
Tore: Gabriel Schäfer 10, Lukas Frühstück 9, Matthias Spiegel 4, Alexander Wassel 3, Peter Harrich 3, Frederic Wüstner 2, Mathias Mäser 2, Christoph Mähr 2, Severin Maier 1

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • PG Mehrerau bei der Handball-Schul-WM auf Rang 7
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen