Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gärtnern und Pflücken erlaubt

Zwangloser Austausch im Pilotgarten von Essbare Stadt Dornbirn.
Zwangloser Austausch im Pilotgarten von Essbare Stadt Dornbirn. ©Andrea Blum | Die Quertexterin
Die Essbare Stadt ist ins zweite Gartenjahr gestartet. Jetzt wird wieder gegärtnert im ersten, öffentlichen Garten in Dornbirn.
Essbare Stadt Dornbirn: Offener Garten

Dornbirn. Der Offene Garten, an denen jeweils samstags von circa 10:00 bis 12:00 Uhr jemand aus dem Kernteam von Essbare Stadt Dornbirn im Pilotgarten im Kulturhauspark anwesend ist, konnte coronabedingt verspätet gestartet werden. Das allerdings erfolgreich.

Viel los war im Garten die letzten beiden Samstage. Gärtner/-innen, Interessierte, Omas, Papas, Familien mit Kind und Kegel. Um sich auszutauschen, um Gleichgesinnte zu treffen oder neue Menschen in der Stadt kennen zu lernen. Sabine Hieble als Koordinatorin von Essbare Stadt Dornbirn: “Es blüht und gedeiht prächtig. Ich freue mich zudem, dass es bereits Interessensbekundungen aus anderen Vorarlberger Gemeinden gibt dieses Konzept umzusetzen.”

Günter – Verein für Anders als Bisher, der als Trägerverein fungiert, würde auch anderen Essbaren Städten und Gemeinden oder Initiativen in der Stadt als Träger fungieren, gibt Thomas Mathis als Initiator bekannt.

Der Blühstreifen für die Insekten erstrahlt in unterschiedlichsten Farben, die Kräuter sprießen und das erste Gemüse wie Salat, Mangold und Kohlrabi sind schon reif und die Beete sind prall gefüllt mit Jungpflanzen aus dem Ländle. Ein lebendiger und erlebbarer Raum für die Bewohner und Besucher der größten Stadt Vorarlbergs.

„Menschen haben eigenständig Jungpflanzen zur Verfügung gestellt und eingepflanzt. So soll und darf das funktionieren”, so Hieble und ergänzt: “Der Pilotgarten und die nach und nach entstehenden, öffentlich genutzten Gartenflächen in Dornbirn sind offen für Jede und Jeden. Selbst Hand anlegen und pflücken ist dabei ausdrücklich erlaubt.” Ein Garten für alle.

Dabei sein!
Jeden Samstag, circa 10:00 bis 12:00 Uhr ist das Kernteam vor Ort im Pilotgarten im Kulturhauspark, um zu gärtnern, jäten, pflanzen, setzen, sich austauschen, eure Fragen zu beantworten und zwanglos Garten- und Pflanzenwissen auszutauschen.

Vorbei kommen, das Kernteam und das Konzept von Essbaren Städten kennenlernen. Jede/r ist herzlich eingeladen dabei zu sein, mitzumachen oder den Ort fernab vom Trubel der Innenstadt zum Genießen nutzen.

Laufend aktuelle Informationen unter
www.facebook.com/essbarestadtdornbirn
www.instagram.com/essbarestadtdornbirn
www.essbare-stadt.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Gärtnern und Pflücken erlaubt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen