Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pflegemaßnahmen im Rheindelta

Mitglieder des Naturschutzbundes im Einsatz
Mitglieder des Naturschutzbundes im Einsatz
Pflegemaßnahmen

Hard. Im Jänner kam es in der sogenannten Lagune zwischen Neuem Rhein und der Fußacher Bucht zu Pflegemaßnahmen, die vom Naturschutzbund Vorarlberg unter der Leitung von Alwin Schönenberger durchgeführt wurden.

Dabei ging es einerseits um die ordnungsgemäße Instandsetzung der Brutfloße für die heimische Flussseeschwalbenkolonie und andererseits um die Befreiung der Steininseln in der Lagune von den wuchernden Weidengehölzen, da die künstlich angelegten Brutinseln auch weiterhin für verschiedene Möwenarten als Brutplatz dienen sollen.
Flussseeschwalben brüten auf dynamischen Kies- und Sandbänken, die in unseren regulierten, wasserwirtschaftlich genutzten Flüssen jedoch selten geworden sind. Diese vom Aussterben bedrohte Vogelart ist deshalb auf künstliche Brutfloße angewiesen. Dank des langjährigen Einsatzes des Naturschutzbundes Vorarlberg befindet sich die größte Brutkolonie Österreichs an der Rheinmündung. Seit über zehn Jahren sind dort Brutfloße in der Lagune platziert, die regelmäßig instand gehalten werden müssen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Pflegemaßnahmen im Rheindelta
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen