AA

Pflegeberufe stoßen auf reges Interesse

Bludenz. In Zusammenarbeit mit der connexia Implacementstiftung lud die Stadt Bludenz am vergangenen Donnerstag zum Informationsabend „Pflegeberufe im Fokus“ ins Rathaus.
Pflegeberufe stoßen auf reges Interesse

Die Veranstaltung, die vor allem auf berufliche Chancen im Betreuungs- und Pflegebereich aufmerksam machen wollte,  stieß auf reges Interesse.

Über 100 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich im Rahmen der Informationsveranstaltung „Pflegeberufe im Fokus“ einen Überblick über Ausbildungsmöglichkeiten, Berufschancen sowie den Arbeitsalltag im Betreuungs- und Pflegebereich zu verschaffen. „Das Sozial- und Gesundheitswesen bietet nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz vor Ort und vielfältige Karrierechancen, sondern vor allem ist das Ergreifen eines Pflegeberufes ein wichtiger und sinnstiftender Beitrag für unser gemeinschaftliches Zusammenleben“, zeigte sich Bürgermeister Mandi Katzenmayer von der Wichtigkeit der Veranstaltung überzeugt.

Soziale Einrichtungen wie das Sozialzentrum SeneCura Bludenz, das Sozialzentrum Bürs, der MOHI, der Krankenpflegeverein Bludenz, der Vorarlberger Betreuungspool  oder die Caritas Vorarlberg gaben Einblicke in ihr breitgefächertes Arbeitsfeld. Zahlreiche Experten und qualifiziertes Personal lieferten dabei Informationen aus erster Hand. So konnten die Besucherinnen und Besucher etwa im Zuge eines Gesprächs mehr über den Alltag von Daniela Schwald erfahren. Die junge Frau sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl und arbeitet seither bei der Caritas „Menschen mit Beeinträchtigung“ Stelle in Bludenz. Im Interview mit Stellenleiterin Helga Sartori sprach sie über ihren Alltag in der Caritas Werkstätte.

An den Ständen der Bildungseinrichtungen konnten sich Interessierte zudem wichtige Auskünfte zu den vielfältigen Ausbildungs- und Weiterbildungschancen holen sowie über Förderungs- und Unterstützungsmöglichkeiten informieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Pflegeberufe stoßen auf reges Interesse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen