AA

Pflege in gewohnter Umgebung: Krankenpflegeverein mit erfolgreicher Bilanz

Der neu gewählte Vorstand des Krankenpflegevereines Lochau: Margit Kronreif, Monika Pichler, Obfrau Sabine Ill, Wolfgang Bernhard, Kristine Mittersteiner und Klaudia Forster, von links. Es fehlt Margot Zwing.
Der neu gewählte Vorstand des Krankenpflegevereines Lochau: Margit Kronreif, Monika Pichler, Obfrau Sabine Ill, Wolfgang Bernhard, Kristine Mittersteiner und Klaudia Forster, von links. Es fehlt Margot Zwing. ©Schallert
Lochau. Berichte über die Vereinstätigkeit, die Vorstellung der Krankenschwestern, die Neuwahlen sowie ein interessanter Vortrag zum Thema „Pflege in der Familie“ standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des Lochauer Krankenpflegevereins.
Bilder von der Generalversammlung des Lochauer Krankenpflegevereins

Mit über 840 Mitgliederfamilien ist der Krankenpflegeverein der größte Verein im Ort. Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen im Krankheitsfall, nach Spitalsaufenthalten oder bei Pflegebedürftigkeit in ihrer gewohnten Umgebung, in der eigenen Wohnung oder innerhalb der Familie, fachlich und qualitativ zu unterstützen, sie zu betreuen und zu pflegen.

Mit Begeisterung im Einsatz

Dementsprechend umfangreich sind auch die Aufgaben. Von den fünf vielseitig und bestens ausgebildeten Krankenschwestern des Vereines mit Maria Mager (Pflegedienstleitung), Karin Beuerle, Hilje Winder, Barbara Schaub und Susanne Gattnar werden in Lochau übers Jahr rund 130 Patienten betreut und bei rund 5.300 Patientenkontakten individuell versorgt. Dazu kommen rund 190 Besuche im Rahmen der kostenlosen Vorsorgegespräche 75 plus.

Wahl eines engagierten Teams

Damit ein Verein funktioniert und der „Betrieb“ reibungslos läuft, braucht es engagierte Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich in den Dienst dieser guten Sache stellen. So wurde auf der Generalversammlung die Vorstandschaft mit Obfrau Sabine Ill, Wolfgang Bernhard (Stellvertreter), Monika Pichler (Schriftführerin) und Kristine Mittersteiner (Kassierin) sowie die Beirätinnen Margit Kronreif, Klaudia Forster und Margot Zwing einstimmig gewählt. Sie sind „Ihre Ansprechpartner“ für die vielen Fragen rund um die häusliche Pflege, garantieren jedoch andererseits auch gute Rahmen- und Arbeitsbedingungen für die im Einsatz stehenden Schwestern.

Mitglied werden im Krankenpflegeverein

Um die zahlreichen Leistungen des Krankenpflegevereins in Anspruch nehmen zu können, ist eine Mitgliedschaft notwendig. Denn neben den Förderungen von Land, Krankenkasse und Gemeinde bilden Mitgliedsbeiträge und vor allem aber Spenden die finanzielle Basis des Vereines. Bei einem jährlichen Mitgliedbeitrag von 35 Euro für alle in einem Haushalt lebenden Personen, sind auch junge Familien sind im Krankenpflegeverein herzlich willkommen. Pflegebedürftigkeit ist nämlich nicht vom Alter abhängig.

Halt an, wo läufst du hin

Viel Applaus erhielt Gastreferentin Barbara Bischof-Gantner aus dem Großen Walsertal. Ihr Vortrag richtete sich vor allen an pflegende Angehörige. Pflegebedarf kommt akut und plötzlich, und zwei Drittel aller Pflegeleistungen erfolgen innerhalb der Familie. Gefordert sind hier im Besonderen Ehefrauen und Töchter. Oft will man „keine Hilfe von außen“ annehmen.

Hier ist es wichtig, Unterstützungsmöglichkeiten zu kennen und Hilfe ins Haus zu lassen. Dem pflegenden Angehörigen muss es bei den vielfältigen Verpflichtungen, die eine umfassende Betreuung und Pflege mit sich bringt, gelingen, auch auf sich zu schauen und sich Freiräume zu schaffen, um den schweren Alltag zu meistern.

 

Info: Anmeldungen zum Krankenpflegeverein bei Obfrau Sabine ILL, T 05574 44554 oder per E-Mail s.ill@aon.at oder bei Kassierin Kristine Mittersteiner per E- Mail kassier.kpv@gmail.com

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Pflege in gewohnter Umgebung: Krankenpflegeverein mit erfolgreicher Bilanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen