AA

Pfarrkirche in neuem Glanz

Groß angelegte Innenrenovierung der Bürserberger Dorfkirche
Pfarrkirche Bürserberg

Bürserberger Messbesucher müssen derzeit mit dem Ausweichlokal im Gemeindezentrum Vorlieb nehmen. Das ist aber kein Problem, dürfen sie sich doch auf die Eröffnung der generalsanierten Pfarrkirche am dritten Adventsonntag im Dezember freuen. Seit Ostern präsentiert sich das dem Heiligen Josef geweihte Gotteshaus als Großbaustelle. „Mit der General-Innensanierung werden längst bekannte Mängel behoben. Unter anderem mussten Verspannungsprobleme im Dachstuhl sowie die Restaurierung der denkmalgeschützten Gegenstände, wie die Glasfenster, Gemälde, Kreuzwegstationen und Statuen in Angriff genommen werden“, erläutert Rüdiger Geiger, seines Zeichens geschäftsführender stellvertretender Pfarrkirchenratsvorsitzender. Ein Rundgang durch die Baustelle zeigt auch, wie die Gemälde – unter anderem des Bludenzer Künstlers Jakob Jehly – bereits jetzt in neuem Glanz erstrahlen. Während Historisches erhalten bleiben soll, hält andererseits die Technik Einzug – Heizung, Fenster und vieles mehr werden künftig elektronisch gesteuert.

Altarraum als Kulturraum

Pfarrer Karl Bleiberschnig und den Bürserberger Pfarrverantwortlichen ist es ein großes Anliegen, dass die Pfarrkirche künftig vermehrt auch als Kulturraum, etwa für Lesungen oder Konzerte genutzt wird, deshalb wird der Altarraum großzügig gestaltet. Die Bedeutung der Pfarrkirche als Kernpunkt des Dorfes soll somit unterstrichen werden. Auch als Hochzeitskirche wird Bürserberg zunehmend attraktiv. „Wir haben schon jetzt 14 Anfragen für das kommende Jahr“, erzählt

Rüdiger Geiger. Gemeinsam mit Georg Künz hat der Koordinator über die Sommermonate unzählige Stunden ehrenamtlich investiert. „Die Arbeit macht aber viel Freude“, betont er. Auf 750.000 Euro sind die Baukosten veranschlagt, die Bürserberger Pfarrverantwortlichen erwiesen sich dabei als kreative Fundraiser. So konnten Patenschaften etwa für Bilder, die Orgel oder Kreuzwegstationen übernommen werden. Eine Idee, die sehr gut ankam. „Rund 80 Prozent der Patenschaften wurden bereits übernommen“, dankt Rüdiger Geiger für die große Unterstützung.

Zitat:

„Mit der General-Innensanierung werden längst bekannte Mängel behoben.“

Rüdiger Geiger, stellvertretender Pfarrkirchenratsvorsitzender

 

Erste Generalsanierung

Mit einem kleinen Kapellenbau vor 300 Jahren begann die Entwicklungsgeschichte der Pfarrkirche Bürserberg. 1728 gab es dann die Erlaubnis, eine größere Kapelle zu bauen und 1730 begann man mit dem Bau des Turmes. 1736 wurde die Kirche fertiggestellt und eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt waren auch die vielen anderen Bedingungen für eine selbständige Pfarrei mit eigenem Pfarrer erfüllt. Seither gab es immer wieder Umbauten und Verschönerungen, eine grundlegende Generalsanierung wurde jedoch nie durchgeführt. „Das merkt man jetzt an allen Ecken und Enden“, erläutert Rüdiger Geiger.

Musik und feines Essen

Zwei Chöre und sechs Gourmetköche bieten einen genussvollen Abend – zugunsten der Kirchenrenovierung

Unter dem Motto „Wir empfehlen … Chormusik mit kulinarischen Köstlichkeiten“ initiierte die Chorgemeinschaft Cantemus ein Benefizkonzert für die Renovierung der Pfarrkirche Bürserberg. Am Freitag, 6. November, bieten ab 19 Uhr im Gemeindesaal Brand zwei Chöre und sechs Gourmetköche einen genussvollen Abend. Die Chorgemeinschaft Cantemus und der Chor Vice Versa aus Raggal, beide unter der Leitung von Philipp Nesensohn, gestalten das musikalische Programm.

Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste mit einem fünfgängigen Menü. Dieses wird von den Brandnertaler Gourmetköchen Walter Erhart vom Restaurant Romantik Hus, Ulli Maurer vom Hotel Dunza, Boban Jovic vom Hotel Sarotla, Miladin Panic vom Restaurant Brandnerhof, Martin Wieland vom Alpensteakhaus und Miguel Jabonero vom Restaurant DOS zubereitet. Ab 18 Uhr empfängt die Durbacher Weinprinzessin Theresia Wörner die Besucherinnen und Besucher mit einem Gläschen Durbacher Edelwein.

Anmeldung erforderlich

Der Preis für ein fünfgängiges Menü und der Eintritt zum Konzert beträgt 52 Euro pro Person. „Die Veranstaltung hat doppelten Nutzen – Chormusik und gutes Essen genießen und gleichzeitig ein sinnvolles Projekt unterstützen. Der gesamte Erlös ist der Renovierung der Pfarrkirche Bürserberg zweckgewidmet“, machen die Organisatoren Werbung in eigener Sache. Eine Anmeldung ist erforderlich, es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen (Kontakt: renate.schnetzer@vol.at, T. 0664/5964338, ab 18.30 Uhr). Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Chorgemeinschaft Cantemus: http://www.cantemus.buerserberg.at.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürserberg
  • Pfarrkirche in neuem Glanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen