AA

Pfarrheim Nenzing: Als „Ersatzkirche“ bewährt

Der Vorstand der Initiative Pfarrheim Nenzing.
Der Vorstand der Initiative Pfarrheim Nenzing. ©Werner Schallert
Initiative Pfarrheim Nenzing zog Bilanz über ein intensives Vereinsjahr

Im vergangenen Jahr hat das Nenzinger Pfarrheim eine besondere Funktion übernommen: In der Renovierungsphase der Ortspfarrkirche wurde der Saal zum Kirchenraum, der Weltladen zum Andachtsraum. Im Rahmen der 22. Generalversammlung der Initiative Pfarrheim Nenzing informierte Obmann Otmar Hirschauer über die vielfältige Nutzung des Gebäudes, auch die Vertreterinnen der Bibliothek, der Ludothek, des Weltladens sowie des Suppenteams präsentierten interessante Zahlen: So war beispielsweise mit 17.411 Entlehnungen in der Bibliothek und 1.268 ausgeliehenen Spielen in der Ludothek einiges los.

Spenden

Auch das Suppenteam konnte bei verschiedenen Veranstaltungen Spendengelder in der Höhe von 2.000 Euro sammeln und damit soziale Projekte unterstützen. IAus dem Gewinn des Weltladens konnten ein Kinderprojekt in Indien sowie die Kirchenrenovierung unterstützt werden. Neben all diesen Aktivitäten wurden im Rahmen des Schülermittagstisches der Volksschule und der Mittelschule 12.575 Essen ausgegeben. Dem Hausmeisterehepaar Sabine und Walter Herunter sowie den Pfarrsekretärinnen Beatrix Rösler und Brigitte Tschann gelingt es immer wieder, die zahlreichen Termine zu koordinieren und die Wünsche der Pfarrheimnutzer bestmöglich zu erfüllen. Im Anschluss an die Generalversammlung wurde der Film „Das Scheibenschlagen – altes Brauchtum aus Vorarlberg“ von Karl Volker Schmid gezeigt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Pfarrheim Nenzing: Als „Ersatzkirche“ bewährt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen