Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfanner Fruchtsäfte erzielte 2012 mit 251 Mio wieder Rekordumsatz

Qualität und Produktinnovationen als Erfolgsfaktoren - Ähnliche Wachstumsziele für 2013 bei Pfanner.
Qualität und Produktinnovationen als Erfolgsfaktoren - Ähnliche Wachstumsziele für 2013 bei Pfanner. ©Pfanner
Lauterach - Der Vorarlberger Fruchtsaft- und Eisteeproduzent Pfanner hat im vergangenen Jahr erneut einen neuen Rekordumsatz erzielt. Nach 245 Mio. Euro im Jahr 2011 wurden im Vorjahr 251 Mio. Euro umgesetzt, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Peter Pfanner am Freitag in einer Aussendung.

Heuer strebe man “ähnliche Wachstumsziele” an. Andere Kennzahlen als den Umsatz gibt das Familienunternehmen traditionell nicht bekannt.

Nummer eins in Deutschland

Pfanner führte den Erfolg im vergangenen Jahr speziell auf die beiden Faktoren Qualität und Produktinnovationen zurück. Die Entwicklung in den Kernmärkten Deutschland, Italien und Österreich sei besonders erfreulich gewesen. So sei Pfanner weiter die Nummer eins in Deutschland, dem wichtigsten Eistee-Markt. Weltweit ist Pfanner in über 75 Ländern tätig.

Hermann Pfanner, Verantwortlicher für die Produktionsstandorte, hob explizit die jüngste Pfanner-Produktionsstätte im süditalienischen Policoro hervor. Die Verarbeitung von frischen, reifen Früchten mitten in den Obstbauregionen garantiere höchste Qualität. Außerdem wurden in Italien zwei Verpackungslinien errichtet, um von Policoro aus verstärkt Italien und den Mittelmeerraum bedienen zu können. “Als italienischer Produzent und Arbeitgeber erhalten wir eine größere Identität und Glaubwürdigkeit auf dem italienischen Markt”, sagte Hermann Pfanner.

Weiter Wachstum erwartet

Peter Pfanner erwartete sich für 2013 trotz scharfen Wettbewerbs sowie steigenden und volatilen Rohstoffpreisen ein ähnliches Wachstum wie im vergangenen Jahr. “Das äußerst erfolgreiche 2012 bestätigt unsere langfristige Strategie, die auf kontinuierliches und gesundes Wachstum setzt”, so Pfanner. Als Familienunternehmen denke man in Generationen und strebe nicht nach kurzfristiger Gewinnmaximierung. Investitionen würden in den nächsten Jahren verstärkt in die Weiterentwicklung aller Produktionsstandorte und in die Innovationsführerschaft getätigt.

Das Vorarlberger Fruchtsaft-Unternehmen Pfanner wurde 1856 gegründet. Die zu 100 Prozent in Familienbesitz befindliche Gesellschaft gehört zu den größten Obstverarbeitern und Fruchtsaftproduzenten Europas mit fünf Produktionsstätten am Stammsitz in Lauterach (Bezirk Bregenz), Enns, Hamburg, Policoro und Bar (Ukraine). Hergestellt werden hauptsächlich Fruchtsäfte, Nektar, Eistee und Teegetränke. Der Exportanteil liegt bei 80 Prozent. In Österreich beschäftigt Pfanner 370 Mitarbeiter, insgesamt sind es 810.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Lauterach
  • Pfanner Fruchtsäfte erzielte 2012 mit 251 Mio wieder Rekordumsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen