Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pfänderhang in Bregenz: 8 Punkte zur geplanten Villa Aurea

Lochau - Quadratmeterpreise von bis zu 10.000 Euro sind einzigartig in Vorarlberg. In acht Eindrücken zeigen wir, wie man den stolzen Preis rechtfertigt - und der ist nicht das einzige, was an der Villa Aurea groß dimensioniert ist.
Villa Aurea im Entwurf
Grundstücke und Ansprüche als Preistreiber
Luxuswohnungen mit Seeblick
Immobilien auf laendleimmo.at

1. Wohnen in der Gemeinschaft

Villa Aurea_Aussen 2
Villa Aurea_Aussen 2

Architekt Kurt Schuster von Q-rt Architektur in Dornbirn betont die Synergie des Projektes. Man wolle weg vom Einfamilienhaus, die Leute hätten “die Schnauze voll” von der einsamen Villa. Indem man drei Einheiten in einem Gebäude vereinte, ermögliche man eine soziale und ressourcenschonende Bau- und Lebensweise. “Menschen schätzen immer mehr die soziale Komponente”, ist man bei Q-rt überzeugt. Dies zeigt sich auch in der Gestaltung des Eingangsbereiches. Neben den Garagen ist im Erdgeschoss ein Gemeinschaftsraum mit 25 Quadratmetern geplant. “Das Projekt soll drei Familien die Möglichkeit zum Gemeinsamen geben, aber auch einen intimen Rückzugsbereich”, erklärt Schuster.

2. Absolute Privatsphäre

Villa Aurea_LB02
Villa Aurea_LB02

Intimität und Privatsphäre wird dennoch groß geschrieben. Die Villa Aurea selbst liegt am Ende der Straße, durch die Einbettung in den Hang ist es ebenfalls komplett uneinsichtig. Die großzügig dimensionierten Terrassen sind selbst von den anderen Wohnungen nicht einsehbar. Dafür sorgt die Bepflanzung entlang der Brüstung, da sich die Bewohner so nur bis auf einen Meter an den Rand der Terrasse bewegen können. Diese Lösung ermöglicht ebenfalls eine recht niedrige Brüstung und somit eine unversperrte Aussicht. Auch vom Lift kommt man direkt in die einzelnen Wohnungen, ohne gemeinsames Treppenhaus.

3. Außergewöhnliche Lage

Villa Aurea_LB01
Villa Aurea_LB01

Und die Aussicht wie die Lage ist einer der Hauptgründe für die Preisgestaltung des Anwesens. “Die Grundstückspreise sind exorbitant”, gesteht Schuster. 110 Metern über dem Spiegel des Bodensees erlaubt jede Wohnung einen 180 Grad Blick auf die Bregenzer Bucht, begrenzt von den Schweizer Bergen und dem deutschen Ufer inklusive der Lindauer Insel. Hinzu kommen die Dimensionen der Wohnungen. Jeder Außenbereich ist mindestens gleich groß wie die dazugehörige Wohnung, im Kaufpreis inbegriffen sind zusätzlich jeweils zwei Garagenplätze und an die 14 Quadratmeter Kellerfläche. Insgesamt kommen so die Wohnungen auf eine Nutzfläche von 500 bis 650 Quadratmetern.

4. Vielseitige Terrassen

Villa Aurea_Aussen 1
Villa Aurea_Aussen 1

Abgesehen von der Aussicht und Flächen zwischen 240 und 295 Quadratmeter bieten die einzelnen Terrassen noch weiteren Luxus. Allein 40 Quadratmeter Terrassenfläche sind überdacht, weitere 26 Quadratmeter als Sonnendeck vorgesehen. Jede Wohnung verfügt über einen Pool mit 30 Quadratmeter Fläche. Als Raumtrenner schließt an das Sonnendeck eine vollwertige Sommerküche an. Der Rest ist begraste Grünfläche. Beinahe ein Meter Erdreich trennen die einzelnen Wohneinheiten voneinander. Dies erlaubt nicht nur die notwendige Pooltiefe, sondern dient auch der Isolierung, sowohl wärme- wie auch schalltechnisch.

5. Einbettung in die Natur

Villa Aurea_Aussen 3
Villa Aurea_Aussen 3

Das Gebäude selbst entsteht in Massivbauweise, die dominierenden Materialien sind Stahlbeton, Holz und Glas. Durch die mit dem Hang verschmelzenden Bauweise und der Materialwahl soll das Gebäude mit seiner Umgebung verschmelzen, auch der Baumbestand und die Topographie rund um das Haus sollen unangetastet bleiben. Farb- und Formgebung sollen an den Felsabbruch am Pfänder erinnern. Über die bisherigen Selbstkosten schweigt man sich bei Q-rt aus, betont jedoch neben den finanziellen Kosten den eigenen Aufwand. “Ohne Emotionen könnte man so etwas nicht machen”, ist Schuster überzeugt. Neben den Arbeitsstunden verlange der außergewöhnliche Standort viel Liebe zum Detail und auch zum Projekt an sich.

6. Barrierefreier Seeblick

Villa Aurea_Bad
Villa Aurea_Bad

Die Wohnungen selbst sind dank der Verglasung zur Terrasse hin offen und auch sonst großzügig dimensioniert. Ein zwischen 215 und 300 Quadratmeter großer Wohnbereich und Raumhöhen von bis zu 2,8 Metern werden die Eigentümer ab dem Herbst 2015 hier vorfinden. Die Wohnungen sind selbst durch eine dem Haus entlanglaufende Treppe wie auch durch den Lift zu erreichen. Der Lift führt vor allem in den oberen beiden Stockwerken direkt in die Wohnung, was mit einem erheblichen Mehraufwand verbunden ist. Dies beginnt beim zusätzlichen Schallschutz über die Steuerungstechnik bis hin zu notwendigen Brandschutztüren. Nicht zuletzt durch den Lift und der Gestaltung der Wohnräume ist die Barrierefreiheit garantiert.

7. Variable Raumgestaltung

Villa Aurea_Essen
Villa Aurea_Essen

Durch die Synergien könne man zu einem Quadratmeterpreis, der durchaus mit einem Einfamilienhaus vergleichbar ist, einen höheren Standard und Qualität anbieten. Dies schlägt sich auch bei der Materialauswahl nieder. Allein der Boden koste dreimal so viel wie bei der Standardwohnung anderer Bauträger, die Fenster sind dreifach verglast. Die Wohnungsaufteilung und auch die verbauten Materialien sind nicht festgelegt. Zwar gibt es eine grundsätzliche Empfehlung vonseiten der Architekten, der Käufer kann sich die Wohnung aber ganz nach seinen Wünschen mitplanen. Auf die Detailplanung einer Küche hat man bei Q-rt gleich vollständig verzichtet. Schließlich gebe es hier die meisten individuellen Wünsche.

8. Effizienz ohne Technologie

Villa Aurea_Wohnen
Villa Aurea_Wohnen

Die Villa Aurea soll bei ihrer Fertigstellung zumindest Niedrigenergiehausstandard erfüllen. Dies erreicht man durch die Massivbauweise und bewährte Bautechniken, aber auch auf einen Verzicht auf unnötige Technologie. “Low Tech, High Feeling”, bringt es Schuster auf den Punkt. So kommt das Gebäude ohne kontrollierte Be- und Entlüftung oder Klimaanlage aus. Auch ein Kaminanschluss ist zwar vorgesehen, zum Heizen sei ein Kamin oder Kachelofen grundsätzlich nicht notwendig. Die Wärme wird voraussichtlich über eine Geothermiepumpe bereitgestellt. Für Warmwasser sorgt sowohl beim Pool wie beim Brauchwasser eine Solaranlage.

Dass die Wohnungen leer stehen werden, bleibt nicht zu erwarten. Man sei bereits mit mehreren ernsthaften Interessenten im Gespräch. Mehr könne und wolle man nicht verraten.

Alle Visualisierungen: © Hof 437

Auf der Suche nach Ihrer Traumimmobilie? Ländleimmo hilft.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lochau
  • Pfänderhang in Bregenz: 8 Punkte zur geplanten Villa Aurea
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen