AA

Pfadfinder feiern am alten Rhein

Unterwegs zur ersten Prüfung
Unterwegs zur ersten Prüfung ©Pezold
Das Pfingstwochenende verbrachten die Pfadfinder am alten Rhein, wo sie ihr Jubiläum feierten.
Pfadfinder feiern am alten Rhein

Lustenau. Den schönsten Platz am alten Rhein hatten sich die Lustenauer Pfadfinder am Pfingstwochenende ausgesucht. Es galt den 33. Geburtstag gebührend zu feiern und so beging man den Ehrentag ganz nach Pfadfindermanier. Am Pfingstsonntag ließen 70 Kinder und Jugendliche ihre insgesamt acht Flöße zu Wasser und tummelten sich in abenteuerlichen Wettkämpfen auf dem alten Rhein. Die Aufgabe lautete: Löst das Rätsel um Atlantis!

Abenteuer und Zigeunerromantik

Schon am Samstag hatten die Pfadfinder ihr Zeltlager neben dem Volleyball-Platz aufgebaut. Die Zelte, die romantischen Lagerfeuer und die Vorfreude auf das Spektakel am Sonntag, verhießen ein abwechslungsreiches Wochenende. Dann war es endlich soweit, die Flöße wurden zusammengebaut, aus Holzbalken und Plastikfässern wurden seetüchtige Wasserfahrzeuge. Mit vereinten Kräften ging es dann daran, die Flöße ins Wasser zu befördern und los ging die abenteuerliche Suche nach dem Rätsel von Atlantis. Jedes Floß hatte einen Floßpaten, zehn Lustenauer Firmen hatten sich dafür zur Verfügung gestellt.

Auch die Wasserrettung Dornbirn war vor Ort, um im Notfall eingreifen zu können. Es galt, einen Turm zu erklimmen, sich als Meerjungfrau zu verkleiden und in Flossen über Land zu laufen, außerdem standen ein Quiz, ein Kennenlern-Test und viel paddeln auf dem Programm. Das Abenteuer auf dem alten Rhein richtete sich ganz nach den Grundsätzen der Pfadfinder, die Kinder und Jugendlichen beibringen, ein eigenständiges, selbstverantwortliches Leben zu führen, die Gemeinschaft zu achten und die Verbundenheit mit allen Menschen zu pflegen.

Natürlich kamen auch die Festlichkeiten nicht zu kurz, am späteren Nachmittag spielten die „Bauernfänger” auf, Kurt Fischer hatte sich zum Festakt eingefunden und lobte stolz den Einsatz der Lustenauer Pfadfinder und ihre Art, aus dem Leben alles Lebenswerte herauszuholen und für ihre Zwecke umzusetzen. Die unvergleichlichen Käsdönnala der Pfadi taten das Ihre dazu, den Gästen das Sitzfleisch zu erhalten und es wurde bis in den späten Abend gefeiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Pfadfinder feiern am alten Rhein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen