AA

Personeller Umbau im Stadtrat von Bludenz

Luis Vonbank geht, Joachim Heinzl kommt
Luis Vonbank geht, Joachim Heinzl kommt
Bludenz - Der Bludenzer Stadtrat Luis Vonbank (ÖVP) legt sein Stadtratsmandat aus beruflichen Gründen zurück. Luis Vonbank war seit 2012 für die Finanzgebarung der Alpenstadt zuständig. Ihm folgt Joachim Heinzl nach.

Der Grund für seinen jetzigen Rücktritt liegt, wie Vonbank betont, in der sich abzeichnenden Unvereinbarkeit zwischen Beruf in der neu entstehenden größten Bezirksbank und Finanzstadtrat.

Interessenskonflikt

Luis Vonbank ist seit vielen Jahren bei der Raiffeisenbank Montafon, die derzeit ja bekanntlich mit der Raiffeisenbank Bludenz fusioniert, beschäftigt. Durch die nun entstehende größte Bank in der Region Bludenz gibt es für ihn einen zu großen Interessenskonflikt. „Ich kann das mit meinen beruflichen aber auch mit meinen politischen Aufgaben nicht mehr vereinbaren. Gerade als Finanzstadtrat könnte ich so in den nächsten Jahren immer wieder in einen Gewissenskonflikt geraten. Das will ich mir, meinem Arbeitgeber, der Raiffeisenbank, aber auch der Bevölkerung von Bludenz mit diesem Schritt ersparen. Ich wünsche meinem Nachfolger für seine Tätigkeiten alles Gute.“

Heinzl wird Finanzstadtradt

Luis Vonbank wird weiterhin Stadtvertreter für die Österreichische Volkspartei in Bludenz bleiben. Er wird auch die Funktion des Klubobmannes der ÖVP weiterhin ausüben. Die Nachfolge als Finanzstadtrat, in einem der wichtigsten Ressorts der Stadt, ist bereits geregelt. Joachim Heinzl wird die Finanzagenden übernehmen und dafür Kultur zurücklegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Personeller Umbau im Stadtrat von Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen