Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Perfektes Rennen

Der Vorarlberger Christian Klien hat am Sonntag in Zandvoort den Formel-3-Klassiker "Marlboro Masters" gewonnen.

Das Rennen in den Niederlanden gilt seit Jahren als wichtigste internationale Leistungsschau für die Formel-1-Stars von morgen. Der Red-Bull-Junior aus Hohenems trug sich als erster Österreicher in die prominente Siegerliste dieses Klassikers ein, die klingende Namen wie den Schotten David Coulthard oder Rubens Barrichello aus Brasilien beinhaltet.

Auf Platz zwei folgte der Brasilianer Nelson Piquet jr., der Sohn des dreifachen Formel-1-Weltmeisters. Der Australier Ryan Briscoe wurde auf dem ehemaligen Formel 1-Kurs in den niederländischen Dünen Dritter. Nach der Siegerehrung mit der österreichischen Bundeshymne war der Vorarlberger überwältigt: “Mir fehlen die Worte. Ein Sieg in diesem Rennen – das werde ich erst in ein paar Tagen begreifen. Ich bin überglücklich, einfach ein perfektes Wochenende!”

Klien hatte schon am Samstag seinen ersten großen Auftritt, als er sich als Schnellster in seiner Trainings-Gruppe für die erste Startreihe qualifizierte. Nur Piquet jun. war Schneller und startete deshalb aus der “Pole”. Vor 85.000 Zusehern setzte sich dann Klien (Dallara Mercedes) mit einem perfekten Start an die Spitze, gefolgt von Piquet und Briscoe, dem Führenden in der F3-Euro-Series. Diese Position gab die rot-weiß-rote Motorsport-Hoffnung nicht mehr ab.

Klien scheint zur Zeit in absoluter Hochform zu sein, hat er doch vor rund drei Wochen in Le Mans sein erstes Formel-3-Rennen gewonnen. Nun folgte in den Niederlanden der bisher wichtigste Sieg in seiner noch jungen Karriere.

Link zum Thema:
Christian Klien

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Perfektes Rennen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.