Perfekte Generalprobe

Mit einem Turnier-Sieg im Gepäck, startet der RHC Dornbirn perfekt in die NLA-Saison am kommenden Wochenende.
Mit einem Turnier-Sieg im Gepäck, startet der RHC Dornbirn perfekt in die NLA-Saison am kommenden Wochenende. ©RHC
Dornbirn gewinnt den Branduhren-Cup 2021.
Perfekte Generalprobe

Dornbirn. Den letzten Test vor der am kommenden Wochenende beginnenden NLA-Meisterschaft konnte der RHC Dornbirn sehr erfolgreich gestalten. Beim Branduhren-Cup in Wimmis trumpften die Messestädter groß auf und ließen im Finale der Deutschen U23-Nationalmannschaft keine Chance. Insgesamt acht Teams aus vier Nationen kämpften um die traditionelle Branduhren-Cup Trophäe.

Der Start ins Turnier war alles andere als gelungen, zog man doch mit einem 2:4 gegen den deutschen Bundesligist Walsum den Kürzeren, wobei den „Roten Teufeln“ drei Treffer durch direkte Freistöße gelang. Die stark ersatzgeschwächten Dornbirner mussten sich die Kräfte gut einteilen. Eine taktische Umstellung durch Trainer Francesco Dolce zeigte Wirkung. Nach nur einem Spiel Pause konnten sich die Messestädter gegen Gastgeber Wimmis knapp mit 2:1 durchsetzen. Im Halbfinale gegen den RHC Uri lag die Dolce-Truppe zur Pause schon mit 0:2 im Hintertreffen, ehe die Dornbirner mit einem Gewaltakt das Spiel drehten und mit einem 5:2 Sieg ins Finale einzogen.

In einem rasanten Sonntagsfinale geriet der RHC Dornbirn gegen das deutsche U23-Nationalteam durch einen verwandelten Penalty mit 0:1 in Rückstand. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach Seitenwechsel hatten die Dornbirner mit zwei Stangenschüssen die besseren Chancen und per lupenreinem Hattrick sorgte Hagspiel nach einem Konter für die Vorentscheidung. Am Ende hieß es 4:2 für Dornbirn und damit Sieg im Banduhren-Cup 2021.

 

Branduhren-Cup Wimmis

Tabelle Gruppe 1

1. RHC Dornbirn

2. RESG Walsum (DE)

3. RHC Wimmis

4. RSC Uttigen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Perfekte Generalprobe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen