AA

Pensionistenverband OG-Schruns, Verkehrskompetenz für Senioren

Teilnehmer mit Referent
Teilnehmer mit Referent ©Emil Kessler
Unter dem Motto „Verkehrskompetenz für Senioren“ veranstaltete der Pensionistenverband am 10. März im „Käsehaus Montafon“ für eine limitierte Zahl von Teilnehmern,

mit dem Referenten Reimund Böckle vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) einen Vortrag, der speziell „Autofahren im Alter“ zum Inhalt hatte.

Wesentliche Neuerungen bezüglich StVO, KFG sowie die Wahrnehmungs- Beurteilungs- und Entscheidungskompetenz waren die Hauptthemen.

Der Referent verstand es mit vielen praktischen Beispielen und Videos für einen Auffrischungs-Nachmittag für ältere VerkehrsteilnehmerInnen beizutragen.

Die Teilnehmer nicht nur über Neuerungen im Verkehrsrecht zu informieren, sondern auch die Selbsteinschätzung und Selbstwahrnehmung zu schärfen sowie Beurteilungs- und Entscheidungskompetenz zu fördern.

Seit der Führerscheinprüfung der Teilnehmer hat sich viel verändert.

Die Fahrzeuge sind stärker und schneller, die Straßen voller und die Hektik größer geworden. Aber auch die Fahrzeuge mit vielen möglichen Ausstattungen wie Automatik, Abstandwarner, Spurassistent, LED-Licht uva. helfen dem Lenker.

Das Ziel der Veranstaltung war, die Mobilität älterer Teilnehmer am Straßenverkehr zu unterstützen und hat dazu beigetragen, die aktive und sichere Teilnahme der Verkehrsteilnehmer der Generation 65+ am Straßenverkehr zu fördern.

Offen ist noch ein langgehegter Wunsch, auch praktische Auffrischungs-Fahrkurse („Mobil sein-Mobil bleiben“) maßgeschneidert für ältere Verkehrsteilnehmer, die immer wieder ungerechterweise in das Fadenkreuz der öffentlichen Kritik geraten, anzubieten.

Der Dank gilt dem Organisator der Veranstaltung, unserem Obmann Stefan Juen.

 

 

 

 

 

Emil Kessler

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Pensionistenverband OG-Schruns, Verkehrskompetenz für Senioren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen