AA

Penaltykrimi in Feldkirch: VEU siegt sensationell gegen Cortina

©VMH
Einen wahren Penaltykrimi bekamen die mehr als eintausend Zuschauer in der Vorarlberghalle zu sehen. Kevin Puschnik und Dylan Stanley verwerteten ihre Penaltys und damit siegte die VEU Feldkirch gegen Cortina mit 2:1 und ist vorerst erstmals auf einem Podestplatz.

Wenn Ljubljana am Sonntag das Auswärtsspiel in Pustertal nicht gewinnt, bleibt die VEU Feldkirch sensationell nach dem fünften Erfolg in Serie auf einem Podestplatz in der Alps Hockey League.

Erneut eine spannende und hochbrisante Angelegenheit für die Eishockeyfans in der Vorarlberghalle war das Aufeinandertreffen der FBI VEU Feldkirch und Cortina. Nachdem die VEU auswärts noch in der Verlängerung den Kürzeren gezogen hat, drehte die VEU daheim den Spieß um und siegte nach torloser Overtime im Penaltyschiessen.

Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle, hochklassige Partie. Im ersten Abschnitt vergaben beide Mannschaften einige gute Chancen. Vor allem die Torhüter behielten stets eine kühlen Kopf und so auch ihren Kasten sauber.

Nach dem torlosen Startdrittel, in dem die VEU zwei Unterzahlspiele schadlos überstanden hatte, ging es weiter mit einer hohen Schlagzahl weiter. Wieder standen die Tormänner oft im Mittelpunkt des Geschehens. Nachdem erneut beide Mannschaften wirkliche Hochkaräter ungenützt ließen, war es dann endlich kurz nach Mitte der regulären Spielzeit soweit. Daniel Fekete hatte nach Vorarbeit von Dennis Sticha und Dylan Stanley einen platzierten Handgelenksschuß losgelassen und damit dem Gästekeeper das Nachsehen gegeben. Mit dem äußerst knappen Ergebnis wurden zum zweiten Mal die Seiten gewechselt.

Der dritte Abschnitt und die darauf folgende Overtime des hochklassigen Eishockeymatches waren dann an Spannung garnichtmehr zu überbieten. Zu Beginn hatten die Hausherren im Powerplay die Chance die Führung auszubauen, ließen aber auch eine kurze 5:3 Überlegenheit ungenützt. In der 49 Spielminute konnte dann die Bank der Gäste jubeln. Topstürmer Riley Brace erzielte den Ausgleich für die Italiener. Wenig später standen die Vorzeichen genau umgekehrt wie zu Beginn. Cortina in Überzahl und am Drücker, die Feldkircher in der Defensive. Mit einer aufopfernden Defensivleistung konnten die Montfortstädter sich aber auch schadlos aus der Affäre ziehen. Auch eine 5:3 Unterzahl überstand man unbeschadet.

Die fünfminütige Overtime gestaltete sich ausgeglichen. Bei 3 gegen 3 am Eis war viel Platz für die Puckkünstler der beiden Mannschaften. Aber es waren wieder die Torhüter die mit ihren Glanzparaden glänzten. So kam es zum finalen Penalty Shootout, in dem Dylan Stanley und Kevin Puschnik ihre Visitenkarte im Cortina Kasten abgeben konnten, während die Schützen der Italiener an VEU Hexer Alex Caffi verzweifelten.

So konnten die Feldkircher sich den Zusatzpunkt sichern und die Gäste nahmen nicht unverdient ein Pünktchen mit auf die Reise über den Brenner.

Weiter geht es für die VEU mit zwei schwierigen Auswärtspartien bei Angstgegner Asiago und den starken Red Bull Juniors, ehe man Anfang Dezember den EHC Lustenau zum Derby in der Vorarlberghalle empfängt.

 

FBI VEU Feldkirch – S.G. Cortina Hafro 2:1n.P. (0:0,1:0,0:1,0:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle ,1154 Zuschauer,

Torfolge: 1:0 Fekete (32), 1:1 Brace (49), 2:1 Stanley (65 PS)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Penaltykrimi in Feldkirch: VEU siegt sensationell gegen Cortina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen