Patrozinium in Gurtis mit Jubiläen

Das Nofler Chörle begeisterte die Messbesucher
Das Nofler Chörle begeisterte die Messbesucher ©Werner Schallert
Am Samstag, den 2. Juli 2016 wurde das Fest „Mariä Heimsuchung“ gefeiert. In Gurtis fand daher an diesem Tag in der Marienkirche zu Ehren der Kirchenpatronin das Patrozinium statt. 
Würdevolle Feier des Patroziniums

Im Lukasevangelium wird erzählt, dass sich die schwangere Maria auf den Weg macht, um ihre – ebenfalls schwangere – Verwandte Elisabeth zu besuchen (daher „Heimsuchung“) und diese Freude mit ihr zu teilen. Pfarrer Joy Peter Thattakath zelebrierte die Messe in dem von den Gläubigen sehr gut besuchten wunderschönen Gotteshaus. Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernahm heuer das Nofler Chörle, dessen Mitglieder mit ihren Sangeskünsten ganz besonders zu einer würdevollen Feier beitrugen.

Der Obmann des Pfarrgemeinderates, Christoph Seeberger, stellte zum 225. „Geburtstag“ des Gurtiser Gotteshauses dessen geschichtliche Entwicklung und besondere Bedeutung für die Bevölkerung vor. Außerdem konnte er Pfarrer Joy Peter zu dessen 35jährigem Priesterjubiläum gratulieren.

Im Anschluss an die geistliche Feier lud der Pfarrgemeinderat die Messbesucherinnen und -besucher zu einer Agape in die alte Kaplanei ein. Dort wurde bei einem umfangreichen Buffet von köstlichen Salaten und wunderbaren Süßigkeiten noch ausgiebig gefeiert. Der Erlös aus freiwilligen Spenden kommt heuer den Projekten des Vereines „Stern der Hoffnung“ zugute, dessen Vizeobfrau Susanne Seeberger einen kurzen Einblick in diese bewundernswerte Einrichtung zur Unterstützung von Aidskranken und deren Kindern gab.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ den Organisatoren und allen Mitwirkenden für ihren wertvollen Einsatz für ein lebendiges pfarrliches Leben in der Parzelle Gurtis!

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Patrozinium in Gurtis mit Jubiläen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen