Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Patrozinium im Nenzinger Himmel

Feierliches Patrozinium mit dem "Chörle"
Feierliches Patrozinium mit dem "Chörle" ©Werner Schallert
Am 16. August wird das Fest des Heiligen Rochus gefeiert, das ist der Kirchenpatron im Nenzinger Himmel. Aus diesem Anlass zelebrierte an diesem Tag, der heuer auf einen Sonntag fiel, Pfarrer Joy Peter Thattakath im Rochuskirchlein den Festgottesdienst.
Patrozinium zum Heiligen Rochus

Musikalisch würdevoll umrahmt wurde die Heilige Messe mit wunderschönen David-Liedern, dargeboten von den Sängerinnen und Sängern des „Chörle“.

Pfarrer Joy Peter erzählte den zahlreich erschienenen Gottesdienstbesuchern aus dem Leben von St. Rochus. Der Überlieferung nach wurde er als Sohn reicher Eltern in Montpellier geboren. Nachdem er als Zwanzigjähriger seine Eltern verloren hatte, verschenkte er sein Vermögen und trat in den Orden von Franz von Assisi ein. Als er 1317 nach Rom pilgerte, half er unterwegs bei der Pflege von Pestkranken. Diese soll er nur mit Hilfe des Kreuzzeichens wundersam geheilt haben. Er wird daher in der katholischen Kirche als Schutzpatron der Pestkranken verehrt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Patrozinium im Nenzinger Himmel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen