Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Patchwork vom Feinsten - Quilt Fest 2009

Nevenka Zlender Unendlichkeit
Nevenka Zlender Unendlichkeit ©Patchwork Gilde Austria
Über 300 Quilts aus dem In- und Ausland werden erstmals in Götzis gezeigt.

Von 23. bis 25. Oktober werden in Götzis über 300 Quilts aus der ganzen Welt erstmals in einer Ausstellung präsentiert. Gleichzeitig finden Workshops zu verschiedenen Quilttechniken statt. Ein “Quilters Market”, wo es Quiltstoffe und Zubehör zu sehen und auch zu kaufen gibt, ergänzt das Quilt Fest 2009. Diese Veranstaltung der Patchwortk Gilde Austria und des Vorarlberger Vereins der Ländle Quilter, werden in der Kulturbühne AmBach, im Junker Jonas Schlössle sowie im Haus der Generationen die Herzen aller Quilterinnen höher schlagen lassen.

Kurze Geschichte des Patchwork und Quiltens

So viele Möglichkeiten wie heute, sich durch Patchwork und Quilten kreativ auszudrücken, gab es seit der Entstehung dieses Kunsthandwerkes noch nie. Grundsätzlich kann man zwischen QuilterInnen, die sich der Tradition verpflichtet fühlen, und denjenigen der unterscheiden, die die heute verfügbaren Materialien (die durchaus nicht nur textil sein müssen) in ihre Quilts einarbeiten.

Im fernen Osten wurde schon vor Jahrtausenden die wärmende Wirkung der in dieser Technik (Sashiko) hergestellten mehrlagigen Bekleidung, die mit dekorativen Mustern verziert wurde, geschätzt. Mit den Kreuzrittern, denen gequiltete Unterbekleidung das Tragen ihrer Rüstung erträglicher machte, gelangte der Quilt nach Europa. Aus dem Mittelalter stammen auch die ältesten erhaltenen textilen Quilts. Da nicht nur Gebrauchsgegenstände hergestellt wurden, sondern auch dekorative Arbeiten, verwendete man nun auch teure Materialen wie Seide und Brokat. Es entstanden verschiedene Techniken, die heute noch angewendet werden.

 

6840 Götzis, Vorarlberg

Kulturbühne AmBach, Am Bach 10

Junker Jonas Schlössle, Junker Jonas Platz 1

Haus der Generationen, Schulgasse 5 (Sa + So)

 

Öffnungszeiten

23. – 25. Oktober 2009, Fr 17.00 – 20.00 Uhr, Sa/So 10.00 – 18.00 Uhr

 

Eintritt: €3

(Mitglieder der Patchwork Gilde Austria und Jugendliche unter 18 Jahren — Eintritt frei)

 

Veranstalter

Patchwork Gilde Austria, www.patchworkgilde.at

 

Programm

Ausstellungen

“Illusionen” & traditionelle Quilts (Patchwork Gilde Austria)

Vorarlberg Challenge “Grenzüberschreitend” (Ländle Quilter)

Vorarlberger Portraits

Weißquilts (Haus der Generationen, Sa + So)

Oberösterreich-Niederösterreich Crazy Challenge

Der Garten im Jahreslauf (Sulky)

Afghanistan-Inspiration (Pascale Goldenberg)

Chinesische Sprichwörter (Engel-Bee Internetliste)

“Celebrations” Streifenquilts (europäische Quiltvereinigung, EQA)

 

Rahmenprogramm

Eröffnung: Freitag 23. Oktober um 17 Uhr

Vorträge:Samstag 24. Oktober ab 11 Uhr, €3

Besichtigung einer Stickerei:Sa 24. Oktober, 13.30 Uhr, €6

Miniworkshops:Sa + So ab 11 Uhr, Unkostenbeitrag

Show & tell:Samstag 24. Oktober um 18.30 Uhr

Verlosungsquilt zu Gunsten einer Wohltätigkeitsorganisation

Verkaufsstand mit gepatchten Artikeln

Quilters Market

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Patchwork vom Feinsten - Quilt Fest 2009
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen