AA

Paszek gibt in Stuttgart-Quali auf

Österreichs drei Top-100-Spielerinnen werden in der letzten April-Woche nicht auf der WTA-Tour vertreten sein. Nicht nur Tamira Paszek musste krankheitshalber w.o. geben. VN-Interview

Nachdem die Oberösterreicherin Sybille Bammer ihre Rückkehr auf den Court in die Woche ab 4. Mai in Rom verschoben hatte, gab Tamira Paszek am Sonntag in der zweiten Qualifikationsrunde dieses Events gegen die Spanierin Arantxa Parra Santonja beim Stand von 4:6,1:4 wegen Angina auf. Die Vorarlbergerin hofft nun, bis zur Rom-Qualifikation fit zu werden.

Am Samstag hatte die Tirolerin Patricia Mayr im Challenger-Halbfinale von Dothan/USA wegen einer Reizung der linken Achillessehne aufgegeben, sie will in der ersten Mai-Woche bei einem Challenger in Zagreb wieder wettkampfmäßig zum Racket greifen. Damit sind Jürgen Melzer im Einzel sowie Julian Knowle/Melzer im Doppel jeweils in Rom die einzigen ÖTV-Beiträge der kommenden Tage auf höchster Turnierebene.

Daniel Köllerer meldete sich indes nach seinem Challenger-Turniersieg in Rom über einen Web-Eintrag auf http://www.tennisfabrika.at zu Wort. Er hatte den Titel ja zwei Tage nach dem Krebstod seiner Mutter Renate geholt. “Bei 5:3 und 30:0 im zweiten Satz musste ich nochmals kräftig durchatmen”, schrieb der Oberösterreicher zum Endspiel. “Mit den Gedanken bei meiner Mutter kamen mir die Tränen. Ich konnte zunächst nicht weiterspielen und bekam eine Zeitverwarnung. Letztendlich servierte ich zu null aus – Turniersieg und 75 Weltranglisten-Punkte.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Paszek gibt in Stuttgart-Quali auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen