Parzelle Fellengatter im Fokus: Verkehr bleibt heißes Eisen

Bestens besuchter Parzellenabend in der Volksschule Fellengatter.
Bestens besuchter Parzellenabend in der Volksschule Fellengatter. ©Henning Heilmann
Auf dem Parzellenabend in Fellengatter wurden Wege zur Verkehrsentlastung diskutiert
Parzellenabend in Fellengatter

FRASTANZ Nach wie vor beunruhigt der speziell zu Spitzenzeiten starke Verkehr die Gemüter der Einwohner in Fellengatter. Wie diese Probleme in den Griff bekommen werden könnten, stand im Mittelpunkt des Parzellenabends in Frastanz größter Parzelle. Ortsvorsteher Alois Neyer konnte rund 180 Bewohner in der Volksschule begrüßen.

Bürgermeister Walter Gohm zeigte auf, dass die Verkehrszunahme in Fellengatter nicht allein vom Pendlerverkehr herrührt, sondern auch vom Bevölkerungszuwachs in der beliebten Parzelle. Eine Zunahme der Haushalte um rund 30 Prozent in den letzten 20 Jahren habe auch zu einer entsprechenden Zunahme des PKW-Zielverkehrs geführt. Ein Dorn im Auge der Parzellenbewohner ist natürlich vor allem der Pendlerverkehr über die Letze nach Liechtenstein. Hierfür wurde zuletzt ein Maßnahmenbündel geschnürt.

Schwerpunkt Verkehr

Eine Verkehrsentlastung soll unter anderem eine Verkehrsampel bringen, die noch im September 2019 in Tisis installiert wird. Damit soll der Stadtbus Feldkirch künftig laut Fahrplan über die Letze verkehren können und eine Überfahrt für den Pendlerverkehr unattraktiver werden. Mit einem Signalgeber wird die Ampel aktiviert, sodass der Bus ohne starken Gegenverkehr von Fellengatter über die Letzestraße nach Tisis verkehrt.
Die Ampelanlage soll zudem zwischen 16 und 18 Uhr für alle Verkehrsteilnehmer in Betrieb sein, damit die Überfahrt für Schleichwegbenutzer an Attraktivität verliert. Das Fahrverbot in den Morgenstunden von 7 bis 8 Uhr bleibt wie bislang bestehen. Mit Zählstellen soll die Wirksamkeit dieser Maßnahme erfasst und bei Bedarf angepasst werden. Zudem sind sowohl mobile als auch fix installierte Radarboxen geplant. Von Bürgerseite wurde der Wunsch nach Instandsetzung einzelner Fußwegverbindungen, einer Ausweitung der Buslinie 7 und einer Busverbindung speziell für Schüler nach Bodenwald vorgebracht. Beim Bau des Feldkircher Stadttunnels fürchten viele Lärmbelästigungen durch die umfassenden, jahrelangen Bautätigkeiten.

Kinder und Schulwege

Weitere Schwerpunkte waren das Bernardaheim sowie der Kindergarten und die Volksschule. Auf positives Echo stieß die Einrichtung eines Gehbereich mit Pollern in der Schulgasse. In der mittelfristigen Finanzplanung hat die Marktgemeinde Frastanz finanzielle Mittel für den Kindergarten und die Volksschule Fellengatter vorgesehen.
HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Parzelle Fellengatter im Fokus: Verkehr bleibt heißes Eisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen