AA

Party-Comeback? Nightlife-Gipfel mit dem Land Vorarlberg!

Gemeinsam mit Branchenvertretern arbeitet das Land Vorarlberg an einer Rückkehr ins Nachtleben.
Gemeinsam mit Branchenvertretern arbeitet das Land Vorarlberg an einer Rückkehr ins Nachtleben. ©Alfare, Fasching, Stiplovsek
Bei einem Nightlife- und Eventgastronomie-Gipfel im Landhaus formulierten Branchenvertreter und das Land Vorarlberg das Ziel, auch hier als österreichisches "Rolemodel" mit Maß und Ziel voranzugehen.
Mückstein bei "Vorarlberg LIVE" über Nachtgastro

Beim Treffen im Landhaus signalisierten Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschafts-Landesrat Marco Tittler am Mittwoch klar den Willen und die Aufgabe, den erfolgreichen Vorarlberger Weg als Modellregion fortzusetzen, gerade was die besonders hart von der Coronakrise gebeutelte Nachtgastronomie betrifft. VOL.AT war vor Ort und hat sich exklusiv mit den Protagonisten unterhalten. Unter den Vertretern aus der Eventgastronomie, darunter Harald Otti und Marco Geser (MO Catering), Ernst Seidl oder Stefan Köb, herrschte Konsens, gleichermaßen wie bei den anwesenden Clubbetreibern und Szenewirten wie Hannes Hagen (Conrad Sohm, Szene Openair), Sigi Innauer (Innauer, Vakanz), Thomas Krobath (Fabrik), Veli Fidan (Club Sender) oder Daniel Schweighofer (Kuche Klub). Zumindest wenn es um die Frage ging, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und insofern es die weiteren Öffnungsschritte zulassen, eine zunächst vorsichtige, aber gleichzeitig mutige Rückkehr ins Nachtleben anzugehen.

Vorarlberger Modell auch für Clubs und Eventgastronomie

Der Besuch von Veranstaltungen, Konzerten oder Nachtclubs zählt zum kulturellen Grundbedürfnis der Vorarlberger Bevölkerung. Lange übte sich das ganze Land in Verzicht, diszipliniert und couragiert zog man an einem Strang, um das Schlimmste zu verhindern. Besonders getroffen hat dies naturgemäß die Jungen. "Corona Partys", illegale Raves und unkontrollierte Feiern als Brutstätten des Virus wurden schnell und oft zu Unrecht in Zusammenhang mit Jugendlichen gebracht. Damit soll jetzt aber Schluss sein, denn gemeinsam mit Vertretern der Politik wollen die heimischen Wirte einen kontrollierten Zugang ins Nachtleben ermöglichen. Und das erfolgreiche Modell einer behutsamen Gastronomie-Öffnung in die Nacht hinein tragen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Party-Comeback? Nightlife-Gipfel mit dem Land Vorarlberg!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen