AA

Partnerstadt Polička zu Gast auf dem Schlossplatz

Die Gäste boten stündliche Aufführungen traditioneller böhmischer Tänze in schönen Polička-Trachten.
Die Gäste boten stündliche Aufführungen traditioneller böhmischer Tänze in schönen Polička-Trachten. ©TF
Hohenems. Eine 32-köpfige Gruppe aus der Hohenemser Partnerstadt Polička, einer gut 9.000 Einwohner zählenden einer Kleinstadt in Ostböhmen, war kürzlich zu Besuch in der Grafenstadt.
Empfang der Gäste aus Tschechien im Schiffle
Die Gäste aus Policka richteten ein böhmisches Fest auf dem Schlossplatz aus

 

Nach einer zwölfstündigen Busreise wurde die von von Bürgermeister Jaroslav Martinů und Vizebürgermeister Antonín Kadlec angeführte Delegation vom Hohenemser Stadtchef Dieter Egger, dem für Städtepartnerschaften zuständigen Kulturstadtrat Johannes Drexel, von Vize-Bgm. Bernhard Amann sowie den Stadträten Angelika Benzer, Patricia Tschallener, Friedl Dold, Markus Klien, Arno Gächter und von TSH-Chefin Andrea Ruckendorfer im „Schiffle“ empfangen, wo bei einem gemeinsamen Abendessen auch Gastgeschenke ausgetauscht wurden.

 

Am nächsten Tag ging im Rahmen der Reihe „Ma trifft sich“ auf dem Schlossplatz ein böhmisches Fest über die Bühne mit Musik und traditionellen Tänzen, Kostproben aus der böhmischen Küche, Bier und Cocktails aus Polička u.v.m. Hohenemser(innen) und Tschech(innen) ließen sich u. a. die „Ertrunkene“, eine in Essig eingelegte Bratwurst mit Zwiebeln, und das in Polička gebraute Bier schmecken. Stündlich war eine Aufführung traditioneller böhmischer Tänze – Česká beseda – in schönen Polička-Trachten zu sehen. Ein Trio präsentierte mit Gitarre, Blasharmonika und Kontrabass Volksmusik aus der Region. Von der Bühne auf dem Schlossplatz und an Ständen gab es interessante Informationen zu Polička, die es den Besuchern auch ermöglichten, an einem Quiz teilzunehmen. Nachdem die tschechischen Gäste noch Bregenz besuchten, machten sich dann mit vielen positiven Erinnerungen auf die Rückreise nach Böhmen.

Der frühere Bürgermeister Herbert Amann hatte schon 1952 zum 1. Mal mit seiner Frau einen Ausflug nach Polička gemacht, auch eine Abordnung der Bürgermusik und des Kirchenchores besuchte die böhmische Kleinstadt, in die vor drei Jahren der damalige Stadtchef Richard Amann mit Anni und Herbert Amann zur 750 Jahr-Feier angereist waren. Von 2000 bis 2012 besuchten einander auch jährlich Schüler aus Hohenems sowie Polička und Bystré, der zweiten Emser Partnergemeinde in Ostböhmen. Nun nöchte auch Bürgermeister Dieter Egger die Beziehungen zu den tschachischen Partnerstädten „etwas beleben“. 

Städtepartnerschaft mit Polička und Bystré

 

  • 1712 Reichsgraf Jakob Hannibal III. erwirbt Bystré/Bistrau in der Nähe von Polička im Austausch gegen Vaduz und Schellenberg (Liechtenstein).
  • 1803 Reichsgräfin Maria Rebekka Josepha von Harrach-Hohenems, Erbtochter der letzten Hohenemser Grafen, lässt die Hohenemser Gemäldesammlung in ihren Wohnort Bystré überführen.
  • 1806 Maria Rebekka stirbt in Bystré und liegt dort begraben. Heute ist die Gemäldesammlung Teil der Städtischen Galerie Polička und zu Teilen in deren Besitz.
  • 1993 Die Stadt Hohenems trägt zur Restaurierung der Gemälde bei und stellte 30 davon im Hohenemser Palast aus.
  • 1994 Die Galerie in Polička wird im Beisein einer Hohenemser Delegation und mit einem Konzert des Kirchenchors St. Karl eröffnet.
  • 1996 Städtepartnerschaft beschlossen
  • 1997 In Polička Partnerschaftsurkunde unterzeichnet
  • 2002 Ausstellung über den Komponisten Bohuslav Martinů in Hohenems
  • 2007 Kirchenchor St. Karl konzertiert erneut in Polička.
  • 2012 Der über einen längeren Zeitraum gepflegte Schüleraustausch findet vorerst letztmalig in Hohenems statt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Partnerstadt Polička zu Gast auf dem Schlossplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen