AA

Partnerbetrieb Traumhaus Althaus

Rund 60 Mitglieder aus 14 Branchen zählt das Unternehmensnetzwerk „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“.
Rund 60 Mitglieder aus 14 Branchen zählt das Unternehmensnetzwerk „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“. ©Energieinstitut Vorarlberg
 „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“: Schwerpunkt  2012 ist „Nachhaltig Wirtschaften“. Zahlreiche Mitglieder nahmen am 1. Plattformtag 2012 im KOM in Altach teil

Nachhaltiges Wirtschaften in allen Unternehmensbereichen stellt das Netzwerk „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“ 2012 in den Mittelpunkt seiner Tätigkeit. Nachwachsende Rohstoffe und die Bedeutung des Sozialkapitals standen deshalb auch beim 1. Plattformtag 2012 in Altach auf dem Programm. Die Plattform, die sich einer ökologischen und energieoptimierten Althaussanierung verschrieben hat, zählt rund 60 Unternehmen.

„Vor dem Hintergrund einer aus den Fugen geratenden Weltwirtschaft fragt man sich ernsthaft, ob das Prinzip der Gewinnmaximierung noch Bestand haben kann“, sagt Kurt Hämmerle vom Energieinstitut Vorarlberg und Programmleiter der Unternehmensplattform „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“. Im neuen Jahr will das Netzwerk deshalb gemeinsam mit Ökoprofit und dem Büro für Zukunftsfragen in Veranstaltungen und Workshops das Thema „Nachhaltig Wirtschaften“ auf eine breitere Basis stellen.

Workshops zur Gemeinwohl-Bilanzierung
„In der Gesellschaft gibt es neue Bestrebungen, sich in der Wirtschaft wieder verstärkt in Richtung Gemeinwohl zu orientieren“, berichtet Hämmerle. Ein mittlerweile sehr gut ausgearbeiteter Ansatz in diese Richtung ist die Gemeinwohlökonomie. Ihr Element der Gemeinwohl-Bilanzierung – sie misst den Beitrag eines Unternehmens zum Gemeinwohl einer Gesellschaft – wird die Plattform 2012 in vier Workshops für seine Mitglieder erfahrbar machen.

Auch die Veranstaltungsreihe „Wachstum im Wandel“, die 2011 gemeinsam von „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“, Ökoprofit und Büro für Zukunftsfragen für ihre Mitglieder ins Leben gerufen wurde, widmet sich in diesem Jahr alternativen Denkansätzen. Im März wird der bekannte deutsche Existenzanalytiker Günther Funke zum Thema „Was wirklich zählt: Sinn- und Wertorientierung in einer Zeit des Wandels“ im KOM in Altach sprechen. Funke gilt als der Experte für Sinnfragen, seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der authentischen Unternehmensführung und in der sinnorientierten Lebenskunst.

Veranstaltungen zu aktuellen Bau- und Energiethemen
Daneben wird das Unternehmensnetzwerk in diesem Jahr auch wieder in zahlreichen Veranstaltungen, Exkursionen und Firmenbesichtigungen unterschiedlichste Aspekte aktueller Energie- und Bauthemen beleuchten. Ein Beispiel dafür ist die vierteilige Veranstaltungsreihe „Energielounge“, die wieder im September startet.

„Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“ ist ein Netzwerk von Betrieben, das sich um eine ökologische und energieoptimierte Althaussanierung bemüht. Die Plattform unter der Schirmherrschaft des Energieinstituts Vorarlberg zählt besteht bereits seit elf Jahren und zählt rund 60 Mitglieder. Die Plattform arbeitet eng mit Ökoprofit und dem Büro für Zukunftsfragen zusammen. Außerdem ist „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“ Teil des grenzüberschreitenden EU-Initiativprogramms „Sanieren mit GRIPS“ (Grenzüberschreitendes InitiativProgramm für Sanieren). Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Vorarlberg, dem Allgäu und im Bodenseeraum energieeffizientes Sanieren zu fördern und die Sanierungsqualität zu verbessern.

Bei den regelmäßigen Plattformtagen haben die Partnerbetriebe Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und sich umfassend weiterzubilden. Die Themen reichen dabei von fachlichem Input, über Marketing bis hin zu Öffentlichkeitsarbeit und Abwicklung auf der Baustelle.

Termine aller Veranstaltungen und weitere Infos: www.partnerbetrieb.net

Quelle: Partnerbetrieb Traumhaus Althaus

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Partnerbetrieb Traumhaus Althaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen