Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pandababy im Mittelpunkt vieler Interessen

Trotz des entzückenden Nachwuchses bei den Flamingos, Ameisenbären und Rotstirn-Jassanas dreht sich alles nur um Einen: den kleinen Pandabären.

Fernsehstationen aus dem In- und Ausland wollen langfristige Film- und Übertragungsrechte, Internetfirmen bieten Kooperationen an, Merchandisingfirmen bombardieren den Tiergarten Schönbrunn täglich mit neuen Ideen.

Dort heißt es aber derzeit noch für alle: Bitte warten!

Denn dem Team unter Direktorin Dr. Dagmar Schratter ist vorerst nur eines wichtig: Jegliche Störung von den Tieren fernzuhalten und alles zu tun, um das Leben des jüngsten Botschafters für Artenschutz nicht zu gefährden.

Eine Jugendsterblichkeit von 40 Prozent innerhalb des ersten Jahres spricht eine deutliche Sprache.

Zu aller Freude entwickelt sich der kleine Große Panda im Tiergarten Schönbrunn aber prächtig, wie jeder Besucher seines Tagebuches auf der Tiergartenhomepage www.zoovienna.at mitverfolgen kann.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Pandababy im Mittelpunkt vieler Interessen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen