Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Panda-Baby entwickelt sich gut

Weiterhin wohlauf ist das Panda-Baby, das am vergangenen Donnerstag im Wiener Tiergarten Schönbrunn das Licht der Welt erblickt hat. „Es entwickelt sich gut und ist aktiv“, sagte Zoomitarbeiterin Regina Pfistermüller.

Bären-Mutter Yang Yang und ihr noch namenloses Kind seien mittlerweile ein eingespieltes Team, berichtete die Zoologin.

Die siebenjährige Yang Yang richtet derzeit alle Aufmerksamkeit auf ihren Nachwuchs und verlässt die Wurfbox nicht. Momentan frisst die frisch gebackene Mutter nicht einmal, berichtete Pfistermüller. Erst in zwei bis drei Wochen dürfte die Bärin, die ansonsten bis zu 30 Kilogramm Grünzeug täglich zu sich nimmt, wieder Appetit bekommen. „Das ist ganz normal“, versicherte die Zoologin.

Ihr winziges, noch haarloses Baby ist laut Angaben der Pfleger in den vergangenen Tagen bereits ein bisschen gewachsen. Die charakteristische Zeichnung der Großen Pandas werde aber erst in etwa 14 Tagen sichtbar sein, meinte die Tiergarten-Mitarbeiterin.

Trotz der freudigen Nachricht aus dem Wiener Zoo habe es am Wochenende kein großes Gedränge vor dem Panda-Gehege gegeben. Die Besucher seien „sehr verständnisvoll“, dass der Nachwuchs erst einmal Ruhe brauche.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Panda-Baby entwickelt sich gut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen