Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pädagoge, Musiker, Dichter und Maler

In Memoriam Bruno Wiederin heißt es im Rahmen des Montafoner Sommers.
In Memoriam Bruno Wiederin heißt es im Rahmen des Montafoner Sommers. ©Wiederin
Bruno Wiederin – Memoriam  zum 100. Geburtstag des Montafoner Kunstschaffenden.

(amp) Seinen Montafoner Wurzeln ist Bruno Wiederin zeitlebens treu geblieben, obwohl er – wegen seiner Liebe zu seiner späteren Frau Josefine – seit 1939 seine Zelte in der Walgaugemeinde Frastanz aufgeschlagen hatte. Der Familie waren vier Kinder geschenkt, die das väterliche Erbe gemeinsam wohl verwalten. Bruno Wiederin war ein Multitalent, dessen künstlerische Adern auch heute noch in vielen Chören des Landes pulsieren.

 

Pädagoge aus Leidenschaft

Bruno Wiederin war Pädagoge aus Leidenschaft. Als Lehrer hinterließ er an den Volksschulen am Kristberg, in Tschagguns, Frastanz und zuletzt als Direktor der Hauptschule in Bludenz seine „Spuren“. Mit der Pensionierung im Jahre 1975 fand Bruno Wiederin wieder Zeit und Muße, sich ganz seinen Hobbys Musik, Dichtung und Malerei zu widmen. Lieder wie „Brunella“, „Schnäggle“, „Obadpost“, „Drei Schwöschtra“ sind längst zu gern gehörte  Volksliedern geworden. Aber auch seine geistlichen Werke vom „Tantum ergo“ bis zum achtstimmigen „Salve Regina“ sind in den Chorrepertoires.

 

Ausstellung und Offenes Singen

Im Rahmen des Montafoner Sommers wird am Sonntag, 8. Juli um 10 Uhr nach dem Eröffnungsgottesdienst von Bürgermeister Karl Huber und Edgar Schmidt, einem langjährigen Vertrauten von Bruno Wiederin im Marktgemeindeamt eine Bilderausstellung mit unverkäuflichen Exponaten des Kunstschaffenden eröffnet. Die Ausstellung ist ebenfalls von 18 bis 19.30 Uhr und an den Amtstagen von 8 bis 12Uhr und von 14 bis 16 Uhr bis einschließlich 15. Juli geöffnet.

Im Pfarrsaal St Jodok in Schruns lädt Hannes Riesch ab 20.15 Uhr zum „Offenen Singen“ mit Bruno Wiederin Liedern ein. Joachim Pfefferkorn erzählt über Leben und Werk seines langjährigen Weggefährten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Pädagoge, Musiker, Dichter und Maler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen