Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pad Thai statt Leberkäse

Elisabeth Hammerer, Hatirat Thipsombat, Anton Schöpfer und Melanie Giessmann
Elisabeth Hammerer, Hatirat Thipsombat, Anton Schöpfer und Melanie Giessmann ©Birgit Loacker
 Thailändische Küche gibt`s im Spar Markt Schöpfer nicht nur als Mittagsmenü 
Pad Thai statt Leberkäse

Mäder Seit 12 Jahren führen Daniel Schöpfer und Khrueawan Schöpfer gemeinsam mit ihrer Tochter Hatirat Thipsombat den Spar Markt in Mäder. Neben dem klassischen österreichischen Sortiment gibt es hier auch 11 ganz besondere Mittagsmenüs.

„Vor einiger Zeit habe ich damit begonnen, frische, hausgemachte thailändische Spezialitäten zuzubereiten, die man mitnehmen und daheim oder in der Betriebsküche selbst fertigkochen bzw. aufwärmen, kann. Alle von mir hausgemachten und zubereiteten Speisen sind nach original thailändischen Rezepten gekocht. Zutaten wie Gemüse oder Fleisch werden aus unserer Region verwendet“, so Khrueawan Schöpfer.

Auch Hatirat Thipsombat hilft tatkräftig mit. „Mir gefällt der Beruf als Einzelhandelskauffrau sehr gut, ich liebe den Kontakt zu den Kunden und kann mich beim Obst- Wurst- oder Käseplatten dekorieren kreativ ausleben“, lacht die 20jährige, die im Sommer ihre Lehre mit „Auszeichneten Erfolg“ abgeschlossen hat.Viele Kunden haben die hausgemachten Spezialitäten probiert, waren davon begeistert und haben nach Rezepten gefragt.

„Versuchsweise habe ich dann damit begonnen, im kleinen Rahmen mit bis zu sieben Personen, Kochvorführungen in der Küche von Interessentinnen, zu veranstalten. Der Erfolg und das Interesse an den gemeinsam gekochten Speisen haben bei den Teilnehmerinnen alle Erwartungen erfüllt und übertroffen“, freut sich Schöpfer.

Wer schon einmal in Thailand war, kann bestätigen, dass es überall Restaurants und kleine Imbissstände gibt, in denen rund um die Uhr eine unübersehbare Auswahl an Spezialitäten Küche gegessen werden kann.

„Und genau das war unser Anliegen: ein bisschen von dem gesunden Essen zu uns ins Ländle bringen als Ergänzung zur hervorragenden österreichischen Küche“, so Daniel Schöpfer. LOA

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Pad Thai statt Leberkäse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen