AA

outdoortrophy: Extremsport-Elite im Bregenzerwald

©outdoortrophy
Lingenau. Am 15. August 2009 kämpfen in Lingenau (Österreich) internationale Stars um die 8. outdoortrophy. Neben Profis sind auch etliche Firmen- und Amateurteams dabei.

Es ist einer der härtesten Teamwettkämpfe der Welt: Die outdoortrophy-Sportarten Berglauf, Paragleiten, Wildwasser-Kajak und Mountainbike verlangen den Athleten alles ab. „Es ist angerichtet, die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen. 160 Helfer sind vor und während der outdoortrophy im Einsatz“, berichtet Wettkampfleiter Chris Alge. Auch bei der achten Auflage des Extremsport-Events stellen sich viele internationale Topstars der Herausforderung: Berglauf-Teamweltmeister und Europa-Champion Marco Gaiardo aus Italien wird das Spektakel ebenso in Angriff nehmen wie die Paragleit-Champions Markus Prantl und Wendelin Ortner, Rafting-Weltmeister Thomas Funke aus Deutschland, der österreichische Kajak-Staatsmeister Gerhard Schmid, der italienische Nationalteam-Mountainbiker Hannes Pallhuber und der tschechische Ausnahme-Biker Duscan Pargac. Auch das Team Red Bull nimmt einen neuen Anlauf: Im vergangenen Jahr musste der Dolomitenmann-Seriensieger kurz vor dem Ziel an fünfter Stelle liegend aufgeben. Genauso heiß auf die outdoortrophy sind drei tschechische Profi-Teams, alle in Top Form – daher wird auch das tschechische Fernsehen vor Ort sein und eine Dokumentation drehen.

Viele Firmen-Teams

Nicht nur Profis, auch zahlreiche Amateurteams nehmen den Kampf an. „Überraschend ist, dass heuer doppelt so viele Firmen-Teams am Start sind. So will es neben dem Vorjahressieger, der Polizei Vorarlberg, heuer zum Beispiel auch die Berufsfeuerwehr München wissen“, so Alge. Das Rennen am 15. August beginnt mit einem 15 Kilometer langen Berglauf – dabei sind nicht weniger als 1.400 Höhenmeter zu überwinden. Ist der Läufer auf der Niedere angekommen, stürzt sich der Paragleiter gleich wieder in Richtung Kraftwerk Andelsbuch hinab – Bojenflug und Zielpunktlandung inklusive. Der dritte Sportler kämpft sich im Kajak durch Stromschnellen und überwindet einen Wasserfall, ehe Athlet Nr. 4 mit dem Mountainbike die letzte Etappe auf sich nimmt. Start und Ziel sind am Alten Lingenauer Bahnhof, auch die Übergabe von Kajak zu Mountainbike findet dort statt. Start ist um zehn Uhr – das Siegerteam wird um etwa 13:50 Uhr erwartet.

Im Start-Ziel-Gelände wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten – schließlich hat sich die outdoortrophy in den vergangenen Jahren zu einem wahren Volksfest entwickelt. Es gibt Stars zum Angreifen und ein Kinderprogramm mit Basteln, Schminken, Klettern und Trommelworkshops, dazu eine spektakuläre Paragleit-Akrobatik-Show und einen Base Jump von Mad Mike Küng und Draco Volans.

Highlight: PopArt

Untertags Extremsport, abends extreme Partys: Bei der legendären outdoornight am Samstagabend werden „PopArt“ und DJ Gegs für die richtige Atmosphäre sorgen. Der Eintritt zur outdoortrophy ist frei. Karten für die outdoornight gibt es bei der Hypo Landesbank Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • outdoortrophy: Extremsport-Elite im Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen