Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

OTC Thüringerberg nimmt Anteil

Die OTC-Mitglieder Günter Konzett und Peter Handlos bei der Spendenübergabe an Papa Daniel.
Die OTC-Mitglieder Günter Konzett und Peter Handlos bei der Spendenübergabe an Papa Daniel. ©Hronek

Das Schicksal des kleinen Emilian bewegt die Mitglieder des OTC-Thüringerberg.

(amp) Der Oldtimer-Club Thüringerberg mit Obmann Günther Konzett zeigt sich Jahr für Jahr gegen über einer sozialen Einrichtung oder gegenüber Hilfebedürftigen spendabel. In diesem Jahr flossen 700 Euro aus der OTC-Veranstaltungskasse dem Fond für den zweijährigen Emilian in Nüziders zu, der seit Mai 2012 nach einer Hirnhautentzündung ein Pflegefall ist.  Viele Menschen nehmen Anteil am Schicksal der Familie, spenden Geld um die größte Not zu lindern. „Mehr können auch wir nicht tun“, sagen Günter Konzett und Peter Handlos bei der Scheckübergabe an den Vater Daniel Bereuter, während Mama Melanie mit der kleinen Solea wieder am Krankenbett ihres Sohnes in der Reha-Klinik sitzt.

 In Reha-Klinik

Seit dem 23. Juli 2012 ist Emilian in einer Reha-Einrichtung in Gailingen untergebracht. Der Kleine ist auf ständige Fürsorge angewiesen. Deswegen hat sich Mama Melanie eine Wohnung in Deutschland genommen, um immer bei ihm sein zu können. Mit dabei ist auch Tochter Solea, die erst im Juli das Licht der Welt erblickte. Papa Daniel arbeitet von Donnerstag bis Sonntag als Sous-Chef in der Reha-Klinik Montafon. Jeden Sonntagabend tritt er die gut zweistündige Autofahrt zu seinen Kindern an.

 Heilungschancen nicht abzuschätzen

Der Zustand von Emilian hat sich in den letzten Wochen zwar ein wenig verbessert. Die Heilungschancen sind aber nur sehr schwer abzuschätzen. Die Ärzte lassen sich nicht auf Prognosen ein. Kleinere Erfolge sind durchaus schon erkennbar: Laut Vater Daniel wirkt Emilian jetzt wacher als zuvor, und kann zumindest auf der linken Seite schon seine Finger ein wenig bewegen. Die rechte Körperhälfte ist nach wie vor spastisch. „Eine weitere Verbesserung ist eher unwahrscheinlich“, resigniert der Vater.

 Dankbar für alle Spenden

Die Familie steht finanziell vor großen Herausforderungen. Da ist man über jede noch so kleine Unterstützung froh. Auch „Stimme des Herzens“ und „Krauthobel“ haben Spendenaufrufe für den kleinen Emilian gestartet. Denn neben den Kosten für die Mietwohnung in Gailingen muss die Familie Bereuter, die derzeit das Obergeschoss des Hauses der Großmutter in Nüziders bewohnt,  demnächst auch in ein behindertengerechtes Haus investieren – und zwar sobald es Emilians Gesundheitszustand irgendwie zulässt.

Spendenkonto 00301125571/ BLZ 20607 (Sparkasse Bludenz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • OTC Thüringerberg nimmt Anteil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen