Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ostern heuer anders feiern

Aufgrund der neuen Verordnungen der Bundesregierung können am Ostersonntag keine Gottesdienste in den Kirchen stattfinden. Die Katholische Kirche Vorarlberg bringt den Ostergottesdienst sowie weitere Gottesdienste in der Fastenzeit und in der Karwoche per Radio zu den Menschen. Erstkommunion, Taufen und Hochzeiten werden verschoben.

Ostern - das höchste, christliche Fest – findet natürlich auch trotz Corona und der damit verbundenen Einschränkungen statt. Die Gelegenheit, zu feiern, besteht ebenfalls – heuer über Radio. Am Ostersonntag sowie auch an den kommenden Fastensonntagen und in der Karwoche besteht für alle die Möglichkeit, über Radio die Gottesdienste mitzufeiern.

Die Diözese Feldkirch hat in Kooperation mit dem ORF Landesstudio folgende, weitere Übertragungszeiten fixiert:

  • Sonntag, 29. März, 5. Fastensonntag, 10.00 Uhr – 11.00 Uhr, Dekan Ronald Stefani                                                                   
  • Sonntag, 5. April, Palmsonntag, 10.00 Uhr – 11.00 Uhr, GV Hubert Lenz
  • Donnerstag, 9. April, Gründonnerstag, 19.00 Uhr – 20.00 Uhr, Bischof Benno Elbs
  • Freitag, 10. April, Karfreitag, 19.00 Uhr – 20.00 Uhr, Bischof Benno Elbs
  • Samstag, 11. April, Osternacht, 21.05 Uhr – 23.00 Uhr, Bischof Benno Elbs                                                               
  • Sonntag, 12. April, Ostersonntag, 10.00 Uhr – 11.00 Uhr, Bischof Benno Elbs                                                                  

Weitere, laufend aktualisierte Aktionen finden sich in den kommenden Tagen auf www.kath-kirch-vorarlberg.at/corona

Erstkommunionen, Taufen und Hochzeiten

Sämtliche Taufen, Erstkommunionfeiern und Hochzeiten werden verschoben, aus heutiger Sicht sind sie frühestens im Mai wieder möglich. Die Firmungen starten ohnedies frühestens im Mai. Aufgrund der seit heute (20. März) in modifizierter Form geltenden Verordnung des Sozialministers ist das Betreten öffentlicher Orte bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr gestattet. Zu den öffentlichen Orten zählen grundsätzlich auch Friedhöfe. In der Konsequenzen heißt das: Es finden bis auf weiteres keine kirchlichen Trauergottesdienste in Kirchen und Kapellen statt. Es können nur noch Begräbnisse im Freien auf dem Friedhof im engsten Familienkreis stattfinden.

Lichter der Hoffnung

Die katholische, evangelische und orthodoxe Kirche haben vor einigen Tagen eine gemeinsame, österreichweite Gebetsaktion gestartet. Täglich um 20 Uhr kann jeder und jede eine Kerze anzünden, ins Fenster stellen und ein Vater Unser beten. Das Gebet schließt vor allem die Kranken und Vereinsamten ein sowie die Mitarbeiter/innen im Gesundheitswesen und alle, die für die Grundversorgung arbeiten.
Mehr Infos dazu: https://www.katholisch.at/aktuelles/129269/lichter-der-hoffnung-leuchten-in-ganz-sterreich

Quelle: Kath. Kirche Vorarlberg/Elisabeth Willi

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Ostern heuer anders feiern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen