Osterhasenalarm am Kirchplatz

Nora und der Osterhase
Nora und der Osterhase ©Pezold
Am samstäglichen Wochenmarkt beteiligten sich 21 zusätzliche Standbetreiber mit Geschenkideen fürs Osterfest.
Osterhasenalarm am Kirchplatz

Lustenau. Die Vorfreude auf das nahende Osterfest zog zahlreiche Besucher auf den Kirchplatz. Auch wenn ein kalter Wind über den Platz fegte, ließen sich die kleinen und großen Osterfans nicht davon abhalten, an den Ständen nach kleinen Ostergeschenken Ausschau zu halten. Im Baselzelt malten die Kleinen eifrig Eier an und staunten nicht schlecht, als Meister Lampe persönlich am Markt die Runde machte. Für den musikalischen Kick sorgte Andy M. Veit mit einem umfangreichen Repertoire. Helmut Boss war eigens aus Höchst herüber gefahren, um die Marktgänger mit seinen niedlichen Hasen und Kaninchen zu erfreuen.

Igel aus Buscheln und Kunstwerke aus Beton

Mit zahlreichen Fellprodukten wurde am Stand von „Fell-Hans“ geworben. Offensichtlich gibt es zahlreiche Gründe, sich für ein Fell zu entscheiden, wie z.B. die lange Haltbarkeit, die Atmungsaktivität und der schmerzlindernde Aspekt. Es gab jedoch auch Igel und Hasen, gefertigt aus Buscheln und Heu zu kaufen, eine ausgefallene Ergänzung für die Oster-Dekoration. Auch der Verein Radeln ohne Alter hatte sich einen Platz am Markt ausgesucht und ihre Rikschas aufgebaut. Jeannette Zajic lebt in Hörbranz, am Samstag stellte sie ihre Kunstwerke aus Beton vor, handgefertigte Stücke wie z.B. Blumentöpfe mit Rosen und Efeu geschmückt, wechselten den Besitzer. Aller Orten wurde Handgemachtes angeboten, liebevoll drapiert, die Marktbesucher hatten allerlei zu schauen, zu riechen und zu schmecken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Osterhasenalarm am Kirchplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen