Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖRV-Boote chancenlos

Die österreichischen Boote waren am Freitag bei der Junioren-Weltmeisterschaften der Ruderer auf der olympischen Anlage bei Schinias nahe Athen chancenlos.

In seinem Hoffnungslauf fuhr der Vierer ohne mit Dominik Sigl, Valentin Parzer, Daniel Kropf und Oliver Komaromy nur auf Rang fünf und spielten damit im Kampf um eine Finalteilnahme ebenso wenig eine Rolle wie der Doppelvierer mit Josef Hilber, Nikolaus Brummer, Andreas Ressi und Andreas Tader, der sich aber immerhin mit Platz vier für das C-Finale qualifizierte.

Wie schon an den Vortagen beeinflusste der Wind die Rennen auf dem olympischen Ruderbecken von Schinias. Die Hoffnungsläufe wurden deshalb verkürzt und auf der 1.000-m-Strecke ausgetragen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • ÖRV-Boote chancenlos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.