Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Orange Spirit – ein Traum für Motorrad-Verrückte

Die Maschinen im Jahresüberblick
Die Maschinen im Jahresüberblick ©Daniela Lais
„Ready to Race“ ist man in Mattighofen seit kurzem – mit der neuen KTM Motohall
KTM Motohall

Bregenz/Mattighofen. Im Frühjahr 2014 startete die Planung für das Mattighofener Vorzeigeprojekt, die KTM Motohall. Der international tätige Oberösterreichische Motorrad- und Sportwagenhersteller baute auf rund 9600 Quadratmeter ein Ausstellungsprojekt, dass Platz für Fanträume und Interaktion zulässt. Das Architektenteam aus OÖ, bestehend aus Hofbauer Architects und X-Architekten, setzt ein modernes, schwungvoll inszeniertes Gebäude um, das mit rund 3500 Quadratmeter Lochblech abgedeckt ist. Fast 18.000 Kilo Stahl und 154 Quadratmeter Glasbrüstungen wurden für das dreistöckige Gebäude mit 2700 Quadratmeter Ausstellungsfläche verbaut.

Bereicherung für Mattighofen

Vor knapp eineinhalb Monaten dann die Eröffnung mit 400 „Friends of KTM“, darunter Motocross Legenden wie Heinz Kinigadner, Rallye Dakar Sieger Matthias Walkner und Sam Sunderland, aber auch US Größen wie Roger DeCoster oder John Penton. Gefolgt von der offiziellen Publikumseröffnung eine Woche später, die die Zuschauer auf den drei Etagen vom Aufbau der Maschine bis zu den großen KTM Erfolgen führt. Das 1934 gegründete Unternehmen, erst 1950 mit KTM (Kraftfahrzeuge Trunkenpolz Mattighofen, nach Gründer Hans Trunkenpolz) benannt, ist das Vorzeigehaus Mattighofens. Das rund 6600 Einwohner Städtchen Nahe von Braunau am Inn ist stolz auf das Unternehmen, schafft es für die Gemeinde doch rund 3000 Arbeitsplätze und erwirtschaftet einen Umsatz von 1.14 Milliarden Euro. Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer erklärt zur Eröffnung: „Wir gehen von positiven Auswirkungen im Bereich des Tourismus auf die ganze Region aus. Ein langfristiges Projekt findet einen bewegenden Abschluss und setzt damit erst den Startschuss für ein neues Kapitel der Stadt.“

Hit für Kids

Die Motohall macht so ziemlich alles, was für Motorradfans von Interesse ist, zum Greifen nah. Einsicht in die Entwicklung der Firma, gepaart mit interessanten Videofrequenzen und Computerdisplays, an denen man den Aufbau der Maschinen steuern oder sogar selbst den Schraubschlüssel ergreifen kann. Kinder können Punkte sammeln und nach den einzelnen Stationen mit einem Gewinnerfoto abschließen. Im Innovationen Lab kann an neuen Technologien wie Virtual Reality, 3D Drucker oder Laserplotter geprobt werden. In weiteren Ausstellungsbereichen sind die Maschinen nach Produktionsjahr ausgestellt, noch mit unterschiedlichen Farben, als man in der Orientierungsphase war, bis man sich schließlich für das heutige orange entschied. „The Orange Spirit“ lädt dann auf weiteren Ebenen in die Welt der Pokale, die mit KTM Fahrzeugen gewonnen wurden ein. Getoppt von der Hall of Fame, die mit einem überdimensionalen Wandbildschirm, der sich quer durch den ganzen Raum zieht, die Rennen und Siege der KTM Stars bebildert. Musikalisch und filmisch dramatisch untermalt, wandert man zwischen den Roben der Stars und erfährt mehr über ihre Karriere.

An alles gedacht hat man bei der Motohall: Einen großräumigen Veranstaltungssaal der rund 400 Gäste zulässt, einen 300 Quadratmeter großen Shop für schwer pochende Fanherzen, Barrierefreiheit, Interaktion, einen Photobooth und eine Snackbar mit der Sinn machenden Benennung Pit Stop. Für danach gibt’s das Restaurant Garage, direkt quer über den Platz vor der Motohall, dort lässt sich dann mehr als nur ein Pit Stop abhalten. Die Motohall in Mattighofen ist von Dienstag bis Sonntag von 9 – 18 Uhr geöffnet, bei einem Eintritt von 10 Euro für Erwachsene und freiem Eintritt für Kinder bis 14 Jahre. Geführte Touren werden mit 5 Euro zusätzlich berechnet. Genauere Informationen sind unter www.ktm-motohall.com zu finden.

Bericht: Daniela Lais

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Orange Spirit – ein Traum für Motorrad-Verrückte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen