Optimaler Saisonstart für VfB Hohenems

Die Grafenstädter sind nach vier Spieltagen in der Landesliga noch ungeschlagen und setzen vermehrt auf blutjunge Eigenbaus.

Vorarlbergligaabsteiger VfB Hohenems ist optimal in die neue Saison gestartet. In der Landesliga 2011/2012 sind die Grafenstädter unter Neocoach Rainer Spiegel nach vier Spieltagen noch ungeschlagen. Zusammen mit Tabellenführer SC Göfis, SV Lochau und FC Lauterach hat Hohenems zehn Punkte auf dem Konto. Die Emser sind die Torfabrik der Landesliga. Beim Auswärtsspiel in Götzis benötigte Hohenems vier Tore um einen vollen Erfolg zu landen. Dabei lag die Spiegel-Truppe lange Zeit mit 2:3 im Rückstand, ehe man durch die zwei nötigen Treffer den Erfolg sicherstellten. „So einen Traumstart hat von uns niemand erwartet“, zeigt sich Hohenems Trainer Rainer Spiegel sehr zufrieden. Die Mischung innerhalb der VfB-Mannschaft passt und auch das Umfeld ist großartig. Mit dem Brasilianer Fabiano und Boris Gamber hat Hohenems zwei starke Führungsspieler im Team. Deshalb will Ems so lange wie möglich im vorderen Drittel der Tabelle mit von der Partie sein. In Hohenems setzt man vermehrt auf die eigene Jugend. So gehören die drei blutjungen Youngsters Sefa Gaye, Pascal Peter und Luka Tomas bereits der Startaufstellung an. Dominik Eisbacher, Lukas Amann und Serkan Öztürk kommen sporadisch zu Einsätzen in der ersten Kampfmannschaft. Die Erfolgsserie von Hohenems ist aber nun in Gefahr. Mit Sulzberg gastiert am kommenden Samstag, 10. September, 17 Uhr, Herrenriedstadion, der zweite VL-Absteiger in der Grafenstadt und will auch siegen.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Hohenems
  • Optimaler Saisonstart für VfB Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen