Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Optimale Straßenbeleuchtung für Meiningen

In Meiningen steht die gesamte Straßenbeleuchtung auf dem Prüfstand
In Meiningen steht die gesamte Straßenbeleuchtung auf dem Prüfstand ©Michael Mäser
In der Gemeinde Meiningen steht in den kommenden Monaten die gesamte Straßenbeleuchtung auf dem Prüfstand.

Meiningen. Gemeinsam mit der VKW wird die Gemeinde Meiningen in den kommenden Monaten eine Aufnahme und Bewertung des Bestandes der gesamten Straßenbeleuchtung durchführen. Das Ziel dabei ist eine optimierte Beleuchtungslösung mit hoher Qualität und die Senkung der Gesamtkosten in Zusammenhang mit einem möglichst geringen Energieeinsatz.

Geringerer Energieeinsatz und geringere Kosten

Erstellt wird dabei ein „Beleuchtungsplan“ mit dem aktuellen Leuchtenbestand und dessen Qualität, bei welchem alle Standorte, die Straßen- und Lichtpunktgeometrie, die eingesetzte Beleuchtungstechnik und ihr technischer Zustand erfasst wird. Mit der zusätzlichen Ausarbeitung der Beleuchtungsqualität und der anfallenden Energie- und Wartungskosten können die Optimierungspotenziale hinsichtlich Beleuchtungsqualität, Energieeffizienz und Kostensenkung analysiert werden. Zudem wird ein Sanierungsplan für die Modernisierung der Straßenbeleuchtung und Umstellung auf LED-Leuchten erstellt, wobei ein Jahreskostenvergleich Grundlage für weitere Entscheidungen ergeben wird. „Am Ende des Prozesses soll für Meiningen eine optimale Straßenbeleuchtung mit hoher Qualität, geringeren Kosten und geringerem Energieeinsatz stehen“, sagt dazu Bürgermeister Thomas Pinter. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Optimale Straßenbeleuchtung für Meiningen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen