AA

Oma Lilly bringt Reichshofsaal zum Beben

Oma Lilly kennt die Wünsche der Generation 80+
Oma Lilly kennt die Wünsche der Generation 80+ ©Pezold
Mit einem Hauch von Noblesse, bodenständig und redselig, so spielt Christian Mair seine Kabarett-Rolle „Oma Lilly“.
Oma Lilli – eine erstaunliche Verwandlung

Lustenau. Vergangenen Freitagabend spielte man im Reichshofsaal das Stück „Oma Lilly“, Der Reinerlös jeder Aufführung fließt in die Aktion „Fliegen für Kinder mit Handicap“. Beim Publikum lagen schon in den ersten Minuten der Aufführung die Lachnerven blank. Hinter den Kulissen und bevor die Vorstellung ihren Anfang nahm, hätte so manch einer gestaunt, über die unglaubliche Verwandlung des Christian Mair in die Paraderolle der alten rüstigen Dame, die dann auf der Bühne ihre Späße mit dem Publikum vollführte.

Christian Mair – alias Oma Lilly

Begonnen wird mit dem Make-up, das Gesicht auf „alt“ geschminkt, die Lippen blutrot nachgezogen, die Nägel frisch lackiert – zweimal, versteht sich. Doch noch immer sieht man nicht viel von Oma Lilly: dann kommen die schwarzen Strumpfhosen, das gelbe Kleid, der Schmuck, die schwarzen Damenschuhe und die Perücke. Ganz allmählich verschwindet der Kabarettist hinter der Maske und verwandelt sich in eine ganz andere Persönlichkeit. Das freche Hütchen aufs Haar gedrückt, den Gehstock in Position – fertig ist Oma Lilly. Nicht nur äußerlich, in seinem ganzen Wesen verändert sich Christian Mair, geht in sich und verwandelt sich in die Person, die in wenigen Minuten den Saal durchqueren, die Bühne betreten und den Zuschauern einen humorvollen Abend bereiten wird. Schauspieler durch und durch, Perfektionist und peinlich darauf bedacht, kein noch so kleines Detail außer Acht zu lassen – Christian Mair pur und doch ein Anderer. 

Eine Stimme für die Generation 80+

Lilly ist eine 80-jährige rüstige Dame, fein und doch bodenständig, immer mit einem Hauch von Noblesse unterwegs. Sie ist am Tagesgeschehen sehr interessiert, liebt die Gesellschaft netter Leute und möchte ihr Leben gerne selbst gestalten. Auch ein Partner wäre willkommen – was gar nicht so einfach ist, ohne Internet schier unmöglich! Mit viel Humor und einer gehörigen Portion Schalk im Nacken, führt Christian Mair sein Publikum in die Probleme der Generation 80 plus ein. Sie lud das Publikum zu Eierlikör und Keksen auf die Bühne ein und wies mit knorrigen Sprüchen auf ihre Alte-Dame-Privilegien hin. Sagen was man denkt, kein Blatt vor den Mund nehmen und dabei jammernd auf die negativen Begleiterscheinungen des Alters hinweisen, das beherrscht Oma Lilly perfekt. Den Gästen blieb vor Lachen buchstäblich die Luft weg, die alte Dame brachte auf ihren Stock gestützt die Bühne zum Beben und den Saal zum Brüllen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Oma Lilly bringt Reichshofsaal zum Beben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen