AA

Olympiasiegerin Thiam und Zweifach-Sieger Warner in Götzis dabei

©Gepa
Olympiasiegerin Naffisatou Thiam und der zweifache Meeting-Champion Damian Warner sind bei der 43. Auflage im Götzner Möslestadion die Stars.

Wenn Ende Mai der erste Startschuss bei der 43. Auflage des Hypomeeting Götzis/Vorarlberg im „Mösle“-Stadion fällt, werden die Könige und Königinnen der Leichtathletik im Zehnkampf und im Siebenkampf auf der neuen Tartanbahn den Kampf um den Sieg im Mekka der Mehrkämpfer aufnehmen.

So wurden in der langen Geschichte dieser Traditionsveranstaltung nicht weniger als 327 Ergebnisse über 8000 Punkte im 10-Kampf bzw. 403 Ergebnisse über 6000 Punkte im Siebenkampf erzielt. Unvergessen aber auch die Weltrekorde und unzählige Jahresweltbestleistungen, sowie nationale Rekorde.

Auch im jährlichen Meeting-Ranking im Rahmen der IAAF Combined Events Challenge konnte sich das Hypomeeting Götzis 2016 nach den Olympischen Spielen von Rio auf dem hervorragenden Rang 2 einreihen. Für viele Athleten bietet das Hypomeeting Götzis/Vorarlberg auch eine weitere Qualifikationsmöglichkeit für die bevorstehenden Weltmeisterschaften in London.

Nachdem von der Marktgemeinde Götzis, mit Unterstützung des Landes Vorarlberg und der Förderung des Bundes die Sanierung der Laufbahn im „Mösle“-Stadion erfolgreich abgeschlossen werden konnte, sollte gewährleistet sein, dass auf der schnellen Bahn auch weiterhin Bestleistungen oder Stadionrekorde – wie jene 10,15 Sek. über 100m von Meeting-Sieger Damian Warner – aufgestellt und die hochgesteckten Ziele aller Athleten und Athletinnen erreicht werden können.

OLYMPIASIEGERIN NAFISSATOU THIAM + ZWEIFACHER GÖTZIS-SIEGER DAMIAN WARNER IM „MÖSLE“-STADION AM START

Ihr erklärtes Ziel ist es, sich nach dem Sieg bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio endlich auch in die Siegerliste des prestigeträchtigen Hypomeeting Götzis/Vorarlberg einzutragen.

Nafissatou Thiam (BL 6.810) aus Belgien möchte damit in die Fußstapfen der großen Siebenkämpferinnen und mehrfachen Götzis-Gewinnerinnen wie Carolina Klüft, Jessica Ennis oder Brianne Theisen-Eaton treten, welche über Jahre hinweg die Disziplin Siebenkampf geprägt haben.

Mit Damian Warner (BL 8.695) aus Canada wird der derzeit als potentieller Nachfolger des zurückgetretenen Weltrekordhalters Ashton Eaton gehandelte Zehnkämpfer Ende Mai bereits seinen 5. Start in Götzis absolvieren.

Der Bronzemedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele von Rio und Silbermedaillen-Gewinner der Weltmeisterschaften 2015 hat im vergangenen Jahr einen Trainerwechsel vollzogen und trainiert nun in Calgary mit Les Gramantik, welcher bereits Athleten wie Mike Smith (Meeting-Sieger 1991+1996) auf deren Weg zum Erfolg begleitet hat.

Der Publikumsliebling und zweifache Meeting-Sieger wird es auch heuer wieder verstehen, die Zuschauer und Fans in Götzis mit Höchstleistungen im Zehnkampf in den Bann dieser faszinierenden Sportart zu ziehen.

ÖSTERREICHISCHE MEHRKÄMPFER IN DER WELTELITE ETABLIERT !

Dominik Distelberger (BL 8.175) – Beim Hypomeeting Götzis/Vorarlberg 2016 ließ er mit einer neuen persönlichen Bestleistung aufhorchen und platzierte sich damit auf dem hervorragenden 5. Rang. Damit hat er auch bereits das offizielle Limit (8.100 Punkte) für die bevorstehende Weltmeisterschaft in London erbracht.

Nachdem er bei den Europameisterschaften in Amsterdam leider ver-letzungsbedingt aufgeben musste, konnte er sich bei den Olympischen Spielen in Rio auf Platz 19 klassieren.

Hervorragend lief es für HSZ-Soldaten, welcher von Herwig Grünsteidl trainiert wird, bei den Hallen-Europameisterschaften 2017 in Belgrad.

Mit 6.063 Punkten erreichte er auch im Fünfkampf in der Halle eine neue persönliche Bestleistung und konnte den Wettkampf hinter Kevin Mayer/FRA, Jorge Urena/ESP und Adam-Sebastian Helcelet/CZE auf dem 4. Rang beenden.

Beim bevorstehenden Hypomeeting wird der österreichische Publikums-liebling nun das Siegerpodest in Angriff nehmen.

 

 

 

 

Auch im Siebenkampf wird Österreich von einem starken Team repräsentiert – angeführt von Ivona Dadic (BL 6.408)

Nachdem es ihr bei den Europameisterschaften in Amsterdam 2016 bereits gelungen ist, mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 6.408 Punkten den österreichischen Rekord zu knacken, ließ die 23-jährige bei den diesjährigen Hallen-Europameisterschaften in Belgrad erneut mit einem weiteren Rekord aufhorchen.

Mit vier persönlichen Bestleistungen und einer Gesamtpunktezahl von 4.767 stellte sie auch einen neuen österreichischen Rekord im Fünfkampf auf und sicherte sich mit dieser Leistung EM-Silber hinter der Olympiasiegerin Nafissatou Thiam aus Belgien.

 

Mit dabei im österreichischen Damenteam für Götzis ist auch Verena Preiner (BL 6.050) – sie präsentierte sich ebenfalls stark und erreichte bei der Hallen-EM 2017 den 6. Rang.

 

Das Ausnahmetalent Sarah Lagger (BL 5.960 Punkte) ist beim Hypomeeting Götzis/Vorarlberg 2016 erstmals im Feld der arrivierten Spitzenathletinnen  angetreten. Sie hat ihre Chance auf einem der begehrten Talenteplätze genutzt und wurde für Ihre Leistung von der Fachjury mit dem Rookie-Award des Hypomeeting ausgezeichnet.

Bei den U20 Weltmeisterschaften konnte sich die vom ehemaligen Zehnkämpfer und 9-fachen Götzis-Starter Georg Werthner trainierte Athletin auf eine Bestleistung von 5.960 Punkten steigern und sich damit den Junioren-Weltmeistertitel sichern.

Man darf also gespannt sein, ob bei Ihrem 2. Antreten in Götzis die 6.000 Punkte-Marke fallen wird.

DEUTSCHE MIT STARKEN MEHRKAMPF-TEAMS IN GÖTZIS

Traditionell stark vertreten ist einmal mehr die gesamte Mehrkampf-Elite aus Deutschland.

Für die Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen aus Deutschland zählt das Hypomeeting Götzis/Vorarlberg neben Ratingen ebenfalls als Qualifikations-wettkampf für die Weltmeisterschaften in London. Somit besteht die Chance, für die 3 Punktebesten deutschen Athletinnen und Athleten bereits Ende Mai die WM-Tickets zu lösen.

Angeführt wird das Zehnkampf-Team aus unserem Nachbarland vom 4. der Olympischen Spiele 2016 in Rio Kai Kazmirek (BL 8.580), der alles daran setzen wird, seinen Meeting-Sieg von 2015 zu wiederholen.

Auch er hat den Sieg beim Hypomeeting Götzis/Vorarlberg nach wie vor im Visier – der Bronzemedaillen-Gewinner der Weltmeisterschaften 2015 in Beijing Rico Freimuth (BL 8.561).

Arthur Abele (BL 8.605) – der beste deutsche Mehrkämpfer des Vorjahres möchte nach seinem fehlgeschlagenen Comeback-Versuch beim letztjährigen Meeting heuer in Mösle-Stadion frühzeitig die Weichen für die Weltmeisterschaft in London stellen.

Komplettiert wird das Team der Zehnkämpfer von Mathias Brugger (BL 8.009)

Hochklassig ist auch das für Götzis/Vorarlberg gemeldete Siebenkampf-Team mit 5 Athletinnen die mit einer Bestleistung von über 6.000 Punkten aufwarten können.

Carolin Schäfer (BL 6.547) – bei den Olympischen Spielen in Rio belegte sie Rang 5 und hat sich nach ihrem 2. Platz in Götzis 2015 und dem letztjährigen 3. Rang auch in diesem Jahr einen Platz auf dem Siegerpodest von Götzis vorgenommen.

Für Jennifer Oeser (BL 6683) ist es bereits der 9. Start im „Mösle“-Stadion –sie zählt – wie auch Claudia Salman Rath (BL 6.462) zu den stärksten Anwärterinnen auf die Fahrkarte nach London.

Ebenso im Siebenkampf-Team für Götzis vertreten sind

Anna Maiwald (BL 6.111) und die Hürden-Europameisterin von Amsterdam und Belgrad Cindy Roleder  (BL 6.055), sodass man spannende Duelle der besten deutschen Athletinnen erwarten darf.

 Die Durchführung einer Sportgroßveranstaltung wie das Hypomeeting Götzis/ Vorarlberg ist nur möglich durch die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern, allen voran mit unserem langjährigen Hauptsponsor der HYPO LANDESBANK VORARLBERG, durch die Unterstützung von Land Vorarlberg, Sportministerium und Marktgemeinde Götzis, sowie weiteren Partnern aus der Vorarlberger Wirtschaft und natürlich auch durch die Berichterstattung in den Medien.

Neben der HYPO LANDESBANK VORARLBERG zählt auch die Firma MOHREN zu den Sponsoren der ersten Stunde. Die Kooperation mit ERIMA als Ausstattungs-Partner konnte ebenfalls ein weiteres Jahr fortgeschrieben werden.

 EHRENAMT FÜR WELTKLASSE-MEETING UNVERZICHTBAR

Der VFL (Verein zur Förderung der Leichtathletik) hat in monatelanger Vorarbeit wieder die Voraussetzungen für die Durchführung des Hypomeeting Götzis/Vorarlberg zu geschaffen.

Über 400 ehrenamtliche Mitarbeiter werden auch am Meeting- Wochenende 2017 wieder im Einsatz sein um eine reibungslose und erfolgreiche Abwicklung des traditionellen Mehrkampf-Meetings in Götzis/Vorarlberg zu gewährleisten und den Besuchern ein unvergleichliches Sportereignis mit Leistungen auf höchstem Niveau zu bieten.

Mit der bewährten Videowall im Stadion, auf welcher laufend die Bewerbe und interessante Wiederholungen, sowie alle Ergebnisse gezeigt werden, ist wiederum beste Information für das Publikum gewährleistet.

Seit 6 Jahren gibt es auch eine App für Android und Apple Systeme, die Usern in Echtzeit sämtliche Ergebnisse sowie Hochrechnungen zur Verfügung stellt.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist während der zweitägigen Veranstaltung im Wirtschaftszelt, sowie im Hypomeeting Club und auch im „Cafe Italia“ bestens gesorgt.

BESUCHER-SERVICE – GRATIS-SHUTTLE VOM PARKPLATZ „SCHNABELHOLZ“ INS „MÖSLE“-STADION

Auf Grund der neuen Parkplatz-Situation am Meeting-Wochenende – eine Zufahrt zum „Mösle“-Stadion ist nur noch mit Parkkarte möglich – wird vom Veranstalter des Hypomeeting Götzis/Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Partner im Bereich Athleten-Transporte – der Fa. Herburger Reisen, Dornbirn wieder der bewährte GRATIS-SHUTTLE vom Parkplatz im Stadion-Schnabelholz Altach ins „Mösle“-Stadion nach Götzis angeboten. Der Shuttle wird die Meeting-Besucher jeweils im 20 Minuten-Takt bzw. je nach Bedarf ins Stadion bringen.

Da das Parken am Straßenrand an der Rheinstraße nicht mehr erlaubt ist (Absperrung und Kontrolle durch die Polizei) werden alle Besucher gebeten – um die Parkplatz-Situation im Umfeld des Stadions zu entschärfen – diesen vom Veranstalter angebotenen GRATIS-Shuttle-Service in Anspruch zu nehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • Olympiasiegerin Thiam und Zweifach-Sieger Warner in Götzis dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen