Oktoberfest macht Laune in Senecura-Häusern

Lisa, Walter, Elfi und Werner feierten ein zünftiges Oktoberfest!
Lisa, Walter, Elfi und Werner feierten ein zünftiges Oktoberfest! ©Pezold
Traditionell wurde am Dienstag und Mittwoch in den Senecura-Häusern zünftig gefeiert.
Oktoberfest macht Laune in Senecura-Häusern

Hohenems. Mit Brezn und Weißwurst labten sich die Bewohner der Seniorenresidenzen im Herrenried und in der Angelika-Kaufmann Straße. Die Senecura-Teams, allen voran Wolfgang Berchtel, Anni Amann und Karin Zangerle, organisierten an zwei Tagen gesellige Unterhaltung mit Musik, Tanz, feinem Essen und viel guter Laune. Haus und Hof-Musiker Helmut sorgte für Stimmung und flotte Tanzrunden.

Feste muss man feiern

Sobald es in München heißt: „Ozopft is“, laufen auch hier zulande die Oktoberfeste vom Stapel. Es gehört zur liebgewordenen Tradition in den Senecura-Häusern, alle Jahre wieder ein zünftiges Weißwurst-Fest zu feiern. Die MitarbeiterInnen hatten sich in Dirndl und Lederhose gewandet und kümmerten sich um ihre SeniorInnen und deren Familienangehörige, die sich pünktlich zum Fassanstich am Dienstagnachmittag im Herrenried eingefunden hatten. Richard Amann schlug den Zapfhahn ins Bierfass und gab damit den Startschuss zum fröhlichen Treiben. Am Mittwoch ging es in der Angelika-Kaufmann Straße weiter mit der Oktoberparty, es wurde ausgiebig getanzt, geschlemmt und gelacht. Wie bei jedem festlichen Anlass in den Senecura-Häusern spielte Alleinunterhalter „Helmut“ zum Tanz auf, die TänzerInnen vergaßen sogar für kurze Zeit ihre kleinen Zipperlein. Die Feste muss man feiern, wie sie fallen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Oktoberfest macht Laune in Senecura-Häusern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen